Dienstag, 10. November 2009

Der Aussichtspunkt Straußstaffel in Stuttgart-Ost



Würde man eine Umfrage unter den Stuttgartern machen, ob die Straußstaffel sowie der Aussichtspunkt Straußstaffel bekannt sind, erhielte man wohl in der Mehrzahl nur fragende Blicke. Allzu unbedeutend ist diese Treppenverbindung in Stuttgart-Ost sowie der am Kopf der Treppe liegende Aussichtspunkt.

Dabei kann man diesen Aussichtspunkt durchaus einmal empfehlen. Er gehört nicht in die erste Reihe der Stuttgarter Sehenswürdigkeiten, sondern eher in die Kategorie Vertiefungsstudium. Der Reiz dieses Aussichtspunkts besteht unter anderem darin, dass man sich mitten in der Häuserlandschaft befindet und doch meistens allein ist. Und eine weitere Besonderheit ist die unmitelbare Nachbarschaft zur Bosch-Villa auf der Gänsheide, einem in italienischem Stil erbauten Palazzo mit Parkanlage.

Leider beweisen die häufig bei der kleinen Aussichtsanlage aufzufindenden Abfälle, dass zu gewissen Zeiten (nachts?) wohl schon Besucher hier sind und die Abgeschiedenheit des Orts auf ihre Art zu schätzen wissen. Die Aussicht wird zudem von der Vegetation etwas beeinträchtigt, somit empfiehlt sich ein Besuch wegen der Aussicht vom Spätherbst bis zum Frühjahr.

Weil dieser Aussichtspunkt so unbekannt ist, hier eine eindeutige Zuwegbeschreibung:
Mit der Buslinie 42 fährt man bis zur Bushaltestelle "Straußstaffel" (aha: zu einem Haltestellennamen hat es die Staffel immerhin gebracht). Gleich bei der Haltestelle beginnt die Straußstaffel, die überraschend abwechslungsreich in die Höhe führt. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird kein anderer Fahrgast des Busses hier heraufgehen. Oben an der Staffel ist die Aussichtsplattform.

Mit der Stadtbahnlinie U15 fährt man bis zur Haltestelle "Heidehofstraße". Von der Haltestelle geht man in die Heidehofstraße und folgt ihr, bis nach links die Hugo-Eckener-Straße abzweigt. Diese schmale Straße verengt sich bald zu einem Weg und erreicht sofort den Aussichtspunkt Straußstaffel. Hier kommt man also von oben her zum Aussichtspunkt, ohne Treppen steigen zu müssen. Am schönsten ist wohl ein Rundweg unter Benutzung der beiden Zugangsmöglichkeiten.
 

Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-Ost. Von dort werden alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk Stuttgart-Ost befassen, verlinkt.

Ein kleines Schild kennzeichnet den nahezu unbekannten Aussichtspunkt Straußstaffel in Stuttgart-Ost.
Der Platz ist in allen Richtungen in Rufweite von Gebäuden umgeben und doch unglaublich abgeschieden.

Dieses und die folgenden drei Bilder zeigen einen Teil der Aussicht von links nach rechts. Hier blickt man auf die benachbarte Uhlandshöhe mit den Gewächshäusern einer Gärtnerei und rechts davon der Sternwarte.

Hier blickt man auf einen Teil von Stuttgart-Ost im Vordergrund und auf die Hochhäuser des Stadtteils Freiberg im Hintergrund.

Im Vordergrund erstreckt sich hier immer noch der Stadtbezirk Stuttgart-Ost. Im Mittelgrund sieht man die große Müllverbrennungsanlage in Stuttgart-Münster und im Hintergrund auf der Anhöhe erheben sich die Hochhäuser des Stadtteils Neugereut.

Nach Osten geht der Blick über die Häuser von Stuttgart-Gablenberg hinweg auf das Neckartal mit dem Gaskessel (links), der Mercedes-Benz-Arena rechts davon und dem Mercedes-Benz-Museum (rechts). Die Hügel im Hintergrund gehören bereits zum Schwäbischen Wald.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen