Donnerstag, 3. Dezember 2009

Über den Stuttgarter Weihnachtsmarkt (2 von 2)



Im Post vom 2. Dezember 09 habe ich eine Route über einen Teil des Stuttgarter Weihnachtsmarkts beschrieben. Es ging über den Schlossplatz, die Planie, den Schillerplatz, die Kirchstraße und die Sporerstraße bis zur Markthalle.

Hier folgt nun der zweite Teil des Spaziergangs. Zunächst geht es auf den Karlsplatz zum Finnischen Dorf, das seit einigen Jahren auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt gastiert. Hierzu wendet man sich hinter der Markthalle nach links in die Münzstraße, die auf den Karlsplatz mündet. Das Finnische Dorf besteht nur aus wenigen Ständen, gleich daneben ist ein Zelt mit Antiquitäten.

Vom Karlsplatz geht es auf demselben Weg über die Münzstraße zurück bis zu deren Ende beim Marktplatz mit dem Rathaus von Stuttgart. Will man alle Stände auf dem Marktplatz sehen, benötigt man einige Zeit, nicht nur wegen der vielen Wege, sondern auch wegen des Gedränges. Im südöstlichen Teil des Marktplatzes kann man seinen Hunger an einem der vielen Imbissstände stillen.

Den Marktplatz verlässt man über die Hirschstraße, in der bis zur querenden Straße "Neue Brücke" ebenfalls noch Stände des Weihnachtsmarkts stehen. Dann hört der Weihnachtsmarkt scheinbar auf. Es gibt jedoch noch einen weiteren Teil des Stuttgarter Weihnachtsmarkts in der Calwer Straße. Auf Initiative der dortigen Geschäfte wurden in der Calwer Straße ebenfalls Stände aufgestellt.

Man folgt der Hirschstraße weiter bis zur Breite Straße. Dort wendet man sich nach rechts und steigt die Treppen zur Königstraße hinauf. In der Königstraße geht man nur wenige Meter nach rechts und biegt dann nach links in die Alte Poststraße ab. Man quert die Kronprinzstraße und gelangt dann zur Calwer Straße, in die man nach rechts abbiegt. Im ersten Teil der Calwer Straße findet man - eine Seltenheit für das kriegszerstörte Stuttgart - noch eine historische Häuserreihe, die vorbildlich restauriert worden ist. Bei der Querung der Büchsenstraße endet auch dieser Teil des Weihnachtsmarkts. Nach links gelangt man in wenigen Metern zur S-Bahnstation "Stadtmitte". Nach rechts erreicht man die Königstraße.


Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-Mitte. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk Stuttgart-Mitte befassen, verlinkt. 

Viele Besucher des Stuttgarter Weihnachtsmarkts übersehen, dass es auch auf dem Karlsplatz einen Ableger des Markts gibt, das Finnische Weihnachtsdorf.

Anders verhält es sich auf dem Stuttgarter Marktplatz. Dort ist das Gedränge zwischen den Ständen so groß, dass teilweise kaum mehr ein Durchkommen ist. Im Hintergrund ist das Stuttgarter Rathaus, erbaut 1953 - 56.

Auf der Südostseite des Marktplatzes finden sich viele Stände, die einen Imbiss anbieten.

Auch auf einem Teil der Hirschstraße geht es weihnachtlich zu.

Der Weihnachtsmarkt in der Calwer Straße ist räumlich vom Hauptteil des Stuttgarter Weihnachstmarkts getrennt.

Der Weihnachtsmarkt in der Calwer Straße endet bei der Büchsenstraße. In der Mitte sieht man das gerade erst fertiggestellte Bürohaus "Windows".


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen