Samstag, 2. Januar 2010

Spaziergang durch die Stuttgarter Ostendstraße



Die Ostendstraße sticht auf einem Stadtplan oder Luftbild von Stuttgart-Ost sofort ins Auge. Diese Straße ist breiter als der Großteil der Straßen in Stuttgart-Ost und es gibt keine andere Straße, die so gerade in Süd-Nord-Richtung durch den Stadtbezirk verläuft. Die Straße ist ziemlich genau einen Kilometer lang.

Als Besonderheit verfügt die Ostendstraße über eine doppelte Baumreihe in Straßenmitte, entlang derer sogar teilweise ein Gehweg verläuft. Leider ist es bisher nicht gelungen, das Erscheinungsbild dieser Straße durchgehend einheitlich zu gestalten. Auch die Randbebauung der Straße lässt zumindest teilweise zu wünschen übrig.

Trotzdem ist die Ostendstraße ein netter Stadtspaziergang, auf dem man die Charakteristika von Stuttgart-Ost näher kennenlernen kann - und vielleicht auch die Unterschiede zum Stadtbezirk Stuttgart-West (siehe Post vom 14.12.09 über die Johannesstraße in S-West).

Man könnte im Süden der Ostendstraße beginnen, bei der Kreuzung Ostend-/ Wagenburg-/ Talstraße. Die Bushaltestelle Wagenburgstraße befindet sich direkt dort (Buslinien 40, 42, 45, 56). Auf den ersten Metern bis zur von links einmündenden Strombergstraße bietet die Ostendstraße zunächst noch nichts Besonderes - der ganze Straßenraum wird von den Bushaltestellen und der Fahrbahn eingenommen. Dann beginnt jedoch die Baumallee mit Gehweg. Der Gehweg führt bis zur von links einmündenden Rossbergstraße. Dann muss man wegen einiger Taxistände und der darauffolgenden historischen Toilettenanlage auf die Seite der Straße wechseln.

Den darauffolgenden Ostendplatz - eine Kreisverkehrsanlage - quert man mit Hilfe von Zebrastreifen. Hinter dem Ostendplatz kann man sich wieder zur Mitte der Straße halten und entlang der Haltestelle der Stadtbahn weiter durch die Ostendstraße gehen. Hinter der Stadtbahnhaltestelle führt ein Fußweg zwischen den Bäumreihen weiter bis zur querenden Rotenbergstraße. Jetzt muss man von der Mitte wieder auf die Seite der Ostendstraße wechseln. Die querende Hackstraße quert man mit Hilfe einer Lichtsignalanlage. Dahinter geht die Ostendstraße weiter bis zur querenden Sickstraße. Dahinter beginnt der Park der Villa Berg (Post vom 11.11.09).

Zur nächstgelegenen Stadtbahnhaltestelle "Bergfriedhof" geht man nun die Ostendstraße wieder zurück bis zur Hackstraße und biegt nach rechts in die Hackstraße ein. Die Haltestelle befindet sich ca. 60 Meter von der Kreuzung Ostend-/ Hackstraße entfernt.


Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-Ost. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit den Stadtbezirk Stuttgart-Ost befassen, verlinkt.

Die Ostendstraße verläuft im Stadtbezirk Stuttgart-Ost in Süd-Nord-Richtung. Ganz im Süden wird der Straßenraum im Wesentlichen von einer Bushaltestelle eingenommen.
 

Im größeren Teil der Ostendstraße verläuft eine zweireihige Baumallee in Straßenmitte. Auf Abschnitten kann man sogar zwischen den Bäumen gehen.

Ein historisches Toilettenhäuschen befindet sich beim Ostendplatz. Das Häuschen wurde erst im Jahr 2009 an den heutigen Platz versetzt. Es musste einer Haltestelle der Stadtbahn weichen.

Wo an anderen Stellen der Ostendstraße zwei Baumreihen und teilweise ein Gehweg in Straßenmitte sind, befindet sich nördlich des Ostendplatzes eine Haltestelle der Stadtbahn.

Nördlich der Kreuzung Ostend-/Rotenbergstraße fehlt der Gehweg zwischen den Baumreihen.

Dieser gusseiserne Brunnen befindet sich nördlich der Kreuzung Ostend-/ Hackstraße.

Und das ist der nördlichste Teil der Ostendstraße zwischen Hackstraße und Sickstraße beim Park der Villa Berg.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen