Dienstag, 12. Oktober 2010

Auf dem Botnanger Kuckucksweg durch den Herbstwald


Dies ist der vierte und letzte Post der kleinen Serie in diesem Blog über den Botnanger Kuckucksweg. 

Der Botnanger Kuckucksweg ist ein Rundweg um den Stuttgarter Stadtbezirk Botnang. Botnang ist auf allen Seiten von Wald umgeben. Der Botnanger Kuckucksweg verläuft somit zum überwiegenden Teil im Wald. Es bot sich an, den Rundweg in vier Abschnitte aufzuteilen, um die vier Jahreszeiten im Wald genießen zu können.

Der Post vom 25.01.2010 beinhaltete den ersten Abschnitt des Wegs mit dem Thema Winterwald. Der Post vom 28.04.2010 war dem Frühlingswald gewidmet und der Post vom 03.08.2010 beschrieb den Sommerwald. Nun geht es um den Herbstwald und den letzten verbliebenen Abschnitt des Botnanger Kuckuckswegs von der Sommerhaldenstraße bis zur Vaihinger Landstraße.

Startpunkt ist die Endhaltestelle Botnang der Stadtbahn. Von dort sind es 800 Meter bis zum Beginn des Kuckuckswegs. Man folgt einem kleinen Bachlauf aufwärts entlang der Kauffmannstraße, der Belaustraße, des Niccolo-Jommelli-Wegs und der Sommerhaldenstraße bis zum Waldrand. Dort findet man eine Tafel zum Botnanger Kuckucksweg.

Auf dieser Übersichtstafel kann man den Verlauf des Botnanger Kuckuckswegs verfolgen.
An allen Verzweigungen ist der Botnanger Kuckucksweg zuverlässig mit diesem Schild gekennzeichnet.
Bei der Tafel zum Kuckucksweg biegt man nach links ab und verlässt das Tälchen, durch das man von der Stadtbahnhaltestelle her gekommen ist. Später kommt man in ein Nachbartälchen. Dort befindet sich ein kleines Rückhaltebecken, der Buberlesweiher. Auch dieses Tälchen verlässt man wieder nach links und kommt später zur Vaihinger Landstraße. Dort befindet sich die Bushaltestelle Umgelterweg der Buslinie 91. Sie führt zurück zur Stadtbahn nach Botnang oder in die andere Richtung zur S-Bahnhaltestelle Universität. Die Etappe vom Waldrand bei der Sommerhaldenstraße bis zur Vaihinger Landstraße ist 1,7 Kilometer lang.

Herbstlaub bedeckt bald den Forstweg.
Der Buberlesweiher im Botnanger Wald, eine Informationstafel klärt über den Namen auf.
Riesige Pilze im Botnanger Wald
Sonnenlicht und die Laubfärbung spielen einander zu.
Kurz vor der Vaihinger Landstraße hat man einen Blick auf einen Teil von Botnang. An dieser Stelle befindet sich auch eine Informationstafel zur Geschichte von Botnang.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen