Mittwoch, 5. Januar 2011

Entlang des Neckars von S-Mühlhausen nach Remseck-Aldingen


Eine kleine Wanderung oder ein Spaziergang entlang des Neckars ist immer interessant. Zwar ist der Neckar eine ausgebaute Schifffahrtsstraße. Jedoch gibt man sich seit einigen Jahren Mühe, den Neckar wieder natürlicher zu machen und auch für Besucher Attraktionen zu schaffen. Auch im Abschnitt des Neckars zwischen Stuttgart-Mühlhausen und Remseck-Aldingen hat sich in den letzten zwei Jahren einiges getan. Sollte man diesen Weg vor längerer Zeit als vor zwei Jahren schon mal gegangen sein, könnte sich eine erneute Begehung jetzt lohnen.

Als kleines Kuriosum geht man auf diesem 4,1 Kilometer langen Spaziergang über das Gebiet von drei Kreisen, Landeshauptstadt Stuttgart, Rems-Murr-Kreis und Landkreis Ludwigsburg. Ausgangspunkt des Spaziergangs ist die Stadtbahnhaltestelle Mühlhausen (U14) (48 84 12 N, 9 23 07 E) Endpunkt ist die Stadtbahnhaltestelle Brückenstraße (ebenfalls U14) (48 86 67 N, 9 25 81 E). 

Bevor der Spaziergang beginnt, noch ein Hinweis in eigener Sache. Zur Zeit geben es die technischen Hilfsmittel, die hier auf blogger.com zur Verfügung stehen, noch nicht her, eine Karte (google map) abzubilden. Auf der Anwendung google sites ist dies anders, dort kann man jederzeit eine Karte einblenden. Ich würde gerne eine Karte zu den posts hinzufügen, wenn dies möglich wäre. Vielleicht wird diese Funktion ja bald auf blogger eingerichtet. Solange die Kartenfunktion noch nicht verfügbar ist, will ich für einige wenige Punkte eines Weges die Koordinaten angeben. 

Von der Stadtbahnhaltestelle Mühlhausen überquert man die stadtauswärtige Fahrbahn der Aldinger Straße und geht dahinter die wenigen Meter bis zum Neckar. Bereits von der Haltestelle aus sieht man den neuen Knaller dieses Gebiets, die neue Fußgängerbrücke über den Neckar zwischen S-Mühlhausen und S-Hofen.   

Elegant schwingt sich die neue im März 2010 eröffnete Fußgängerbrücke zwischen S-Mühlhausen und S-Hofen über den Neckar. Die fast 80 Meter lange Bogenbrücke gehört wohl zu den schönsten Brücken in der Region Stuttgart.
Der Spaziergang verläuft am orographisch rechten Ufer des Neckars. Also überquert man den Neckar mit Hilfe der neuen Brücke. Dahinter wendet man sich nach links. An einigen Sportplätzen vorbei kommt man zur Rechen- und Sandfanganlage Stuttgart-Hofen. Diese Einrichtung ist ein Teil des Klärwerks Stuttgart, das sich auf der anderen Neckarseite befindet. Bei der Rechen- und Sandfanganlage mündet der große Abwassertunnel aus den Gebieten neckaraufwärts. In der Anlage wird das Abwasser erst einmal von groben Verunreinigungen befreit, bevor es dann unter dem Neckar zum Klärwerk weitergeleitet wird.

Als Ausgleich für die Eingriffe der Rechen- und Sandfanganlage in die Natur wurde direkt vor der Anlage ein Stück Neckarufer renaturiert.
Auf der rechten Seite des Wegs an einem ziemlich steilen Hang befindet sich das Naturschutzgebiet Oeffinger Scillawald.

Das 11,8 Hektar große Naturschutzgebiet Oeffinger Scillawald wurde im Jahr 1972 verordnet. In diesem Laubwaldgebiet blüht im Frühling der Blaustern, eine seltene Pflanze.
Wenn man Glück hat, kommt auf dem Neckar sogar ein Schiff vorbei. Der Schornstein rechts im Bild gehört zum Klärwerk Stuttgart.
Bald erreicht man die Mündung eines von rechts kommenden Seitentals, das Weidachtal. Beim Mündungsbereich direkt am Neckar kommt man am nächsten Knallpunkt des Spaziergangs vorbei.

An der Mündung des Weidachtals wurde im Rahmen des Großprojekts Landschaftspark Region Stuttgart und des Teilprojekts Landschaftspark Neckar im Jahr 2009 das Vorhaben "Landungsbrücke" umgesetzt. Es besteht aus einem 26 Meter langen Steg mit Aussichtspunkt, zwei neuen Flachwasserzonen und einer Holzplattform am Wasser.  
Hinaus aufs Wasser führt die Fellbacher Landungsbrücke (dieser Uferstreifen gehört zur Stadt Fellbach im Rems-Murr-Kreis).
Blick von der Fellbacher Landungsbrücke auf eine der beiden neuen Flachwasserzonen und die Holzplattform
Nach einiger Zeit erreicht man ein kleines Industriegebiet. Dort geht man weiterhin am Neckar entlang und kommt zur Neckarschleuse Aldingen. Hier kann man den Neckar im Verlauf der Brückenstraße wieder überqueren.

Blick von der Brückenstraße bei der Schleuse Aldingen neckarabwärts
Auf der anderen Seite des Neckars befindet sich die Stadtbahnhaltestelle Brückenstraße. Will man nur bis zur Haltestelle Mühlhausen zurückfahren, reicht es, sich einen Kurzstreckenfahrschein zu kaufen.  

Kommentare:

  1. Schöne Beschreibung. Vielen Dank. Leider kann man mit den Koordinaten nichts anfangen.

    Eingabe folgender Zeile bei Google Maps funktioniert aber für den Startpunkt:


    48.841416,9.232023

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    wir sind den Weg heute gegangen. Wegen der (vermutlich nur am Wochenende) der extrem vielen Radfahrer macht das nur bedingt Spass. Es ist, wie auf der Autobahn spazieren zu gehen.

    .b

    AntwortenLöschen