Mittwoch, 14. Dezember 2011

Auf die Bernhartshöhe - den höchsten Punkt Stuttgarts


Die höchsten Punkte von Staaten, Kontinenten, Inseln, Regionen, Kreisen oder Gemeinden sind weltweit Gegenstand zahlreicher Tabellen und Berichte. Einige Menschen haben es sich zum Hobby gemacht, die höchsten Punkte einer bestimmten geographischen Auswahl zu besuchen.

In den nächsten Monaten wollen wir in diesem Blog die höchsten Punkte aller Landkreise der Region Stuttgart aufsuchen. Den Anfang macht heute der höchste Punkt der Landeshauptstadt Stuttgart.

Der höchste Punkt der Landeshauptstadt Stuttgart heißt Bernhartshöhe. Die Höhe über NN ist 549 Meter. Allerdings ist die Bernhartshöhe kein natürlicher Hochpunkt. Vielmehr wurde die Bernhartshöhe in den Siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts aufgeschüttet. Das Material stammte aus dem Tunnelbau in Stuttgart, der damals sehr intensiv betrieben wurde (S-Bahn, Stadtbahn). Am noch relativ jungen Alter der Bäume an den Hängen der Bernhartshöhe kann man heute noch erkennen, dass dies kein natürlicher Hügel ist.

Die Bernhartshöhe liegt direkt neben dem Autobahnkreuz Stuttgart. Das sorgt für einen ständigen Geräuschpegel auf der Bernhartshöhe. Die Stadtgrenze verläuft unmittelbar westlich der Bernhartshöhe.     

Ein großer, nur selten stark belegter Parkplatz am Fuß der Bernhartshöhe und neben dem Autobahnkreuz Stuttgart ist der nächstgelegene Ausgangspunkt für eine Besteigung des höchsten Punkts von Stuttgart.
Wegweiser zum höchsten Punkt Stuttgarts
Die Bäume an den Hängen der Bernhartshöhe sind alle gleich alt oder jung.
Rastplatz auf dem Gipfel der Bernhartshöhe
Gedenkstein auf dem Gipfel der Bernhartshöhe
Als die Bernhartshöhe für die Öffentlichkeit freigegeben wurde, gab es vom Gipfel noch eine Aussicht. Inzwischen sind die Bäume auf allen Seiten des Gipfels so hoch geworden, dass man nichts mehr sieht. Vielleicht könnte man auf dem Gipfel einen Aussichtsturm errichten.
Im Winter, wenn die Bäume kahl sind, kann man vom Gipfel der Bernhartshöhe die Konturen des umliegenden Geländes erkennen, wie hier die Wälder des Glemswalds.
Mit dem Auto verlässt man die A 831 bei der Anschlussstelle Vaihingen. Dort fährt man in die Pascalstraße in Richtung Sindelfingen (Richtung Westen). Unmittelbar bevor die Pascalstraße die Autobahn überquert, biegt man nach rechts ab und folgt einem asphaltierten Sträßchen parallel zur Autobahn bis zu einem großen Parkplatz am Ende der für den öffentlichen Verkehr zugelassenen Straße. Vom Parkplatz folgt man dem Sträßchen noch ca. 100 Meter weiter, bis nach halbrechts der beschilderte Anstieg zur Bernhartshöhe beginnt. Ein gekiester Forstweg führt in einer halben Schleife hinauf zum Gipfel. Die Entfernung vom Parkplatz bis zum Gipfel ist 800 Meter, der Höhenunterschied ca. 50 Meter.

S-Bahn und Stadtbahn fahren relativ weit von der Bernhartshöhe entfernt. Vom Bahnhof Vaihingen fährt die Buslinie 84 zur Pascalstraße (teilweise nur jede Stunde). Man steigt bei der Haltestelle Buchrain Friedhof aus. Dort folgt man dem oben genannten Sträßchen parallel zur Autobahn bis zum Parkplatz am Fuß der Bernhartshöhe. Die Entfernung von der Haltestelle bis zum Parkplatz ist 650 Meter.

1 Kommentar:

  1. Eine kleine Ergänzung der Wegbeschreibung ist m.E. erforderlich: wir hatten Mühe, die Pascalstrasse zu finden - weil wir nicht aus Stuttgart bzw. von Vaihingen her kamen, sondern von der Böblinger/Sindelfingerseite...die vielen Strassen am Autobahnkreuz tun ihr Übriges.
    Wir sind es zwar nicht gegangen, aber ich denke, dass der Zugang über den Katzenbacher Hof geeigneter (und ruhiger!) wäre....
    Etwas mehr Information zu "Katzenbach" etc. wäre auch wünschenswert.
    Ansonsten fanden wir die Wanderung eigentlich recht nett, für Senioren geeignet, ein "Rundweg", wenn man dann den etwas steileren Abstieg zum Parkplatz wählt am Ende der Wiese.

    AntwortenLöschen