Dienstag, 8. Mai 2012

Aussichtsanlage Rote Wand beim Killesberg


Am 04. Mai 2012 wurde die neue Aussichtsanlage Rote Wand in Stuttgart-Nord eingeweiht. Die neue Aussichtsplattform ist ein Teil der sogenannten Grünen Fuge. Dieser neue Grünzug soll den Stuttgarter Killesberg mit der Feuerbacher Heide verbinden. Damit soll das sogenannte Grüne U - das ist die Kette an Parkanlagen vom Schlossgarten über den Rosensteinpark und den Killesberg - erweitert werden.

Die Aussichtsanlage Rote Wand wurde vom Verschönerungsverein Stuttgart e.V. mit einem namhaften Geldbetrag unterstützt. Am Rand der Plattform hat der Verschönerungsverein zwei Informationstafeln aufgestellt. Sie informieren über den Aussichtsturm auf dem Killesberg, den man übrigens von der neuen Aussichtsanlage gut sehen kann, und über die Parkanlage Killesberg.


Auf der Aussichtsplattform befinden sich vier Stileichen und mehrere Sitzbänke. Noch ist die Grüne Fuge eine Großbaustelle. Diese neue Parkanlage soll im Laufe des Sommers 2012 eingeweiht werden. Aber gerade deshalb kann ein Besuch der Aussichtsplattform Rote Wand in diesen Monaten interessant sein. Man überblickt eine Landschaft im Werden und fühlt sich ein wenig wie ein Pionier bei der Erkundung neuen Geländes. Von der Aussichtsplattform sieht man die zukünftige Grüne Fuge, einen Teil des Killesbergs sowie die im Entstehen begriffene neue Bebauung an der Stelle der alten Messehallen. Am Horizont erkennt man die Höhen um den Burgholzhof.  

Wie kommt man hin?
Die Stadtbahnlinien U5 und U12 fahren bis zur Endhaltestelle Killesberg. Man verlässt die U-Haltestelle auf der stadtauswärtigen Seite bei den Gleisenden. An der Oberfläche folgt man der Straße Am Kochenhof wenige Meter aufwärts und überquert dann die Straße mit Hilfe eines Fußgängerstegs. Dahinter geht man den Fußweg in Richtung der Tennisanlagen aufwärts. Man hält sich jetzt bei den Wegverzweigungen stets links und erreicht so die Landenberger Straße, die etwas bergab führt. Bald sieht man auf der linken Straßenseite die neue Aussichtsanlage Rote Wand. Die Entfernung von der U-Haltestelle Killesberg bis zur Aussichtsanlage ist ca. 500 Meter. 

Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-Nord. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk Stuttgart-Nord befassen, verlinkt.

Blick vom Fußgängersteg bei der Straße Am Kochenhof auf die neue Aussichtsanlage Rote Wand: Unterhalb der Aussichtsanlage sieht man einen Hang mit Gestein aus den Bunten Mergeln. Dieses Gestein leuchtet teilweise in Rottönen. Daher kommt der Name der Roten Wand.
Von der Landenbergerstraße führen Treppen hinab zur Aussichtsanlage Rote Wand.
Blick von der Aussichtsanlage Rote Wand auf einen Teil der Grünen Fuge im Vordergrund, auf die Neubebauung an Stelle der alten Messehallen links und auf einen Teil des Killesbergs mit dem Killesbergturm im Hintergrund
Noch ist die Grüne Fuge eine Großbaustelle. Hinter der Straße Am Kochenhof sieht man eine Baustelle, auf der Ein- und Mehrfamilienhäuser an der Stelle der früheren Messehallen errichtet werden.
An der Stelle der zukünftigen Grünanlage befand sich bis vor einigen Jahren ein Parkhaus. Es verdeckte vollständig die Sicht auf die Rote Wand.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen