Sonntag, 12. August 2012

Gründerzeitliche Parks entlang der Blumenstraße in Esslingen

Die Blumenstraße in Esslingen verläuft in ungefährer Nord-Süd-Richtung durch einen Gründerzeit-Stadtteil östlich der Altstadt. Bei der gründerzeitlichen Stadterweiterung hat man großen Wert auf die Anlage von kleinen Parks, sogenannten Schmuckplätzen gelegt. Entlang der Blumenstraße haben sich vier dieser Miniaturausgaben von städtischen Parks erhalten.

Diese vier kleinen Parkanlagen sind die Schilleranlage, der Charlottenplatz, die Klara-Anlage und der Vorplatz des Ebershaldenfriedhofs. Geht man die Blumenstraße z.B. von Süd nach Nord, kann man allen diesen Parkanlagen einen Besuch abstatten.


Wie kommt man hin?
In der Fußgängerunterführung des Bahnhofs Esslingen geht man nicht in Richtung Innenstadt, sondern in die entgegengesetzte Richtung. Gleich am Ende der Unterführung steht man am Ufer des Neckars. Man wendet sich nach links (neckaraufwärts) und folgt dem Neckar bis zum Merkelpark. Dort geht es halblinks vom Neckarufer weg, bis man an das Ufer des Hammerkanals stößt. Man geht nun nach links am Ufer dieses Kanals entlang, unterquert die Bahnlinie und überquert danach auf einer Fußgängerbrücke den Hammerkanal nach rechts. Dahinter kommt man zum Schillerplatz, den man überquert. Gleich hinter dem Schillerplatz beginnt die Schilleranlage, die erste der vier gründerzeitlichen Parkanlagen entlang der Blumenstraße.

Im Gebiet unterwegs
Man durchquert die Schilleranlage und stößt dahinter auf die hier noch als Fußgängerzone ausgebildete Blumenstraße. Nun wendet man sich nach links und geht im Verlauf der Blumenstraße bis zu ihrem nördlichen Ende.

Die zweite kleine Parkanlage befindet sich auf dem Charlottenplatz (dort auch Haltestelle des Oberleitungs-Omnibusses). Die dritte kleine Parkanlage befindet sich links (westlich) der Blumenstraße bei der Kreuzung mit der Hindenburgstraße. Dieser Park heißt Klara-Anlage und ist heute als Schulhof integriert. Ein Besuch außerhalb der Schulzeiten ist aber jederzeit möglich. Am Ende der Blumenstraße befindet sich auf der rechten (östlichen) Seite die vierte Parkanlage. Dies ist der Vorplatz des Ebershaldenfriedhofs.

Der Weg zurück
Auf dem Rückweg kann man durch die Altstadt von Esslingen gehen. Vom nördlichen Ende der Blumenstraße folgt man der Landenberger Straße nach links. Man überquert die Grabbrunnenstraße und folgt ihr nach links bis zur Einmündung der Milchstraße. Dieser Straße folgt man nach rechts und befindet sich bereits in der Altstadt. Am Ende der Milchstraße kann man z.B. über die Fußgängerzone Innere Brücke und Pliensaustraße zum Bahnhof zurückgehen.
Die gesamte Weglänge vom Bahnhof Esslingen durch die Blumenstraße und wieder zurück zum Bahnhof ist ca. 4 Kilometer.           

Hier gibt es eine Übersicht über die Kreisstadt Esslingen am Neckar. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit Esslingen befassen, verlinkt.

Eine Baumallee zieht sich durch die Schilleranlage und darüber hinaus weiter im Verlauf der Heilbronner Straße.
Der sogenannte Schmuckbereich in der Schilleranlage in Esslingen
Grünanlage Charlottenplatz in Esslingen
Brunnen in der Klara-Anlage: dieser kleine Park ist heute Teil eines Schulhofs.
Parkartiger Vorplatz des Ebershaldenfriedhofs in Esslingen
Brunnen auf dem Vorplatz des Ebershaldenfriedhofs in Esslingen
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen