Samstag, 8. Dezember 2012

Limes-Wanderweg bei Murrhardt

Der Limes-Wanderweg gehört zu den Weitwanderwegen, die der Schwäbische Albverein in seinem Vereinsgebiet und auch ein wenig darüberhinaus markiert hat. Dieser Wanderweg folgt auf einer Länge von 245 Kilometer so eng es irgend geht dem obergermanisch-rätischen Limes von Miltenberg in Bayern bis Wilburgstetten in Bayern.

Der Limes-Wanderweg verläuft auf einem Teilstück auch durch die Region Stuttgart, entsprechend dem Verlauf des Limes. Konkret sind es der Rems-Murr-Kreis und der Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald, die der Limes berührt.


Ein Vorteil des Limes-Wanderwegs ist, dass man im Verlauf des Wegs an allen Sehenswürdigkeiten und Denkmälern des Unesco-Weltkulturerbes Limes vorbeikommt. Es gibt jedoch auch Nachteile. Als einziger der Weitwanderwege des Schwäbischen Albvereins richtet sich der Wegverlauf des Limes-Wanderwegs nicht nach den Bedürfnissen des Wanderns, sondern nach dem Verlauf eines Bodendenkmals. Das hat zur Folge, dass der Verlauf des Limeswanderwegs oft umwegig ist mit Zick-Zacks und Kehren. Zudem gibt es im Wegverlauf des öfteren eher langweilige Abschnitte. Deswegen ist es auch schwierig, zum Beispiel eine Tages- oder Halbtagestour auf dem Limes-Wanderwegs zu unternehmen. Denn geeignete und schnell erreichbare Ausgangs- und Endpunkte sind rar.

Im heutigen Post in diesem Blog geht es um eine kleine Rundwanderung ab/bis Bahnhof Murrhardt. Im Verlauf dieser Rundwanderung geht man ein kleines Teilstück des Limes-Wanderwegs.

Wie kommt man hin?
Murrhardt befindet sich an der Murrbahn (Stuttgart-Schwäbisch Hall-Hessental) im Gebiet des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS). Von Stuttgart fährt stündlich ein Zug nach Murrhardt.

Im Gebiet unterwegs
Im Bahnhof von Murrhardt geht man durch die Fußgängerunterführung auf die Nordseite der Gleise (entgegengesetzt zur Innenstadt). Zunächst muss man den Murrhardter Stadtteil Siegelsberg erreichen. Hierzu folgt man der Fichtestraße, der Erich-Schumm-Straße und dann der Siegelsberger Straße.

Am Ortsanfang von Siegelsberg trifft man bei einer Bushaltestelle auf den Limes-Wanderweg. Man biegt hier rechts ab und steigt einen Wirtschaftsweg (Ulrichsklinge) an. Später überquert man die Kreisstraße K 1806 (Karnsberger Straße). Nun geht es steil hinauf zum Heidenbühl mit den Resten des Wachpostens WP 9/96. Von dort geht es weiter aufwärts auf die Hochfläche des Linderst. Dort trifft man links des Wegs auf die Reste des Wachpostens WP 9/98. Am Südhang des Linderst schließlich sind bei einem Picknickplatz links des Wegs die Reste des Wachpostens WP 9/99. 

Nun steigt der Limes-Wanderweg am Südhang des Linderst in großen Kehren abwärts. Kurz bevor man das Tal erreicht, biegt man vom Limes-Wanderweg nach rechts auf einen Forstweg ab. Murrhardt erreicht man dann beim Linderstweg. Geradeausgehend kommt man wieder zum Bahnhof. Die kleine Rundwanderung ist ca. 5,4 Kilometer lang.   


Dies ist das Zeichen des Limes-Wanderwegs (HW 6) des Schwäbischen Albvereins
Bei den Bodendenkmalen im Verlauf des Limes-Wanderwegs trifft man auf eine umfangreiche Beschilderung. Der Titel Unesco-Weltkulturerbe verpflichtet.
Reste des römischen Wachpostens WP 9/96 auf dem Heidenbühl bei Murrhardt
Reste des Wachpostens WP 9/98 auf der Linderst-Ebene
Reste des Wachpostens WP 9/99 am Südhang des Linderst bei Murrhardt
     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen