Donnerstag, 21. März 2013

Jubiläumsweg des Verschönerungsvereins Stuttgart e.V. (Teil 1)

Der Verschönerungsverein Stuttgart e.V. wurde bereits im Jahr 1861 gegründet. Der Verein besitzt viele Grundstücke, auf denen Aussichtpunkte oder Schutzhütten angelegt worden sind. Zudem hat der Verein drei Wanderwege durch das Stadtgebiet markiert. 

Zum 150jährigen Jubiläum des Vereins im Jahr 2011 wurde der sogenannte Jubiläumsweg eingerichtet. Sein vollständiger Name ist "Tal Stadt Berg Jubiläumsweg 2011". Die anderen beiden Wanderwege des Verschönerungsvereins e.V. sind der Stuttgarter Rundwanderweg (Rössleweg) und der Wanderweg "Vom Schloss zum Schlössle" (Vom Neuen Schloss am Schlossplatz zum Schloss Solitude).

Wir wollen uns in diesem Blog den Jubiläumsweg ein wenig näher ansehen. Im heutigen Post geht es um einige allgemeine Dinge zum Weg. Im darauffolgenden Post gehen wir ein Teilstück des Wegs vom Schlossplatz bis zur Silberburganlage. Und im dritten Post setzen wir den Weg fort von der Silberburganlage bis zum Endpunkt auf dem Birkenkopf.


Der Jubiläumsweg verläuft von S-Mühlhausen bis zum Birkenkopf am Rand von Stuttgart-West. Der Weg ist 15,9 Kilometer lang. Wegen der vielen Dinge, die man im Wegverlauf sehen kann, sollte man den Weg nicht in einem Stück gehen. Der Verschönerungsverein empfiehlt eine Aufteilung des Wegs in drei Abschnitte. 
1. Mühlhausen - Mühlgrün Bad Cannstatt, 7,1 Kilometer
2. Mühlgrün Bad Cannstatt - Neues Schloss, 4,1 Kilometer
3. Neues Schloss - Birkenkopf, 4,7 Kilometer

Zwischen dem Schlossplatz und der Silberburganlage (also im Verlauf des Abschnitts, der im folgenden Post an der Reihe sein wird) ist der Jubiläumsweg nicht markiert und beschildert. Der Verschönerungsverein begründet dies damit, dass auf diesem Abschnitt zahlreiche andere Informationstafeln mit Wegehinweisen vorhanden sind. Auf den anderen Abschnitten ist der Weg mit dem Wegzeichen eines gelben Kreisrings mit einer stilisierten Stadtlandschaft und dem Schriftzug "Tal Stadt Berg Jubiläumsweg 2011" gut bezeichnet. Das Wegzeichen ist entweder auf Folie gedruckt, die auf Masten geklebt ist, oder es ist auf ein Holztäfelchen gedruckt, das an Bäumen befestigt ist. Das Wegzeichen ist nur in einer Richtung, von Mühlhausen zum Birkenkopf vorhanden.

Eine darüber hinausgehende Wegweisung mit der Angabe der nächsten Ziele und der Entfernungen ist im Wegverlauf nicht vorhanden. Ich finde es nicht gut, dass der Weg gerade im zentralen Innenstadtbereich von Stuttgart nicht markiert ist. Ebenso ist zu bemängeln, dass keine richtige Wegweisung wenigstens an wichtigen Etappenpunkten vorhanden ist. So bleibt der Jubiläumsweg eine Sache, die nur wenigen Eingeweihten, keinesfalls aber der Mehrheit der Bevölkerung bekannt ist. Schade.

Es gibt eine Wanderkarte vom Verschönerungsverein Stuttgart e.V., die die drei Wanderwege des Vereins enthält, zusammen mit ausführlichen Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten im Wegverlauf. Aktuell gibt es die 8. Auflage aus dem Jahr 2011. www.vsv-stuttgart.de

Infotafel zum Jubiläumsweg des Verschönerungsvereins Stuttgart e.V. beim Vier-Burgen-Steg in Stuttgart-Mühlhausen

Auf einer Tafel am Fuß des Birkenkopfs sieht man die wesentlichen Eckdaten des Jubiläumswegs des Verschönerungsvereins Stuttgart e.V.
Wegzeichen des Jubiläumswegs 2011 des Verschönerungsvereins Stuttgart e.V.

Wegzeichen des Jubiläumswegs im Glemswald
Eine Tafel am Fuß des Birkenkopfs informiert über den Jubiläumsweg. Einige Zeit nach dem Errichten dieser Tafel wurde auch am Anfangspunkt des Wegs beim Vier-Burgen-Steg in Mühlhausen eine Infotafel aufgestellt.
In der Silberburganlage am Fuß der Karlshöhe wurde im Jahr 2011 diese Gedenktafel enthüllt. Sie erinnert an die Gründung des Verschönerungsvereins Stuttgart e.V. 150 Jahre vor 2011 in der ehemaligen Restauration Silberburg.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen