Mittwoch, 15. Mai 2013

Stuttgarter Rundwanderweg von Münster nach Zuffenhausen

Der Stuttgarter Rundwanderweg führt mit einer Länge von 54 Kilometern rund um Stuttgart. Man kann den Weg in beiden Richtungen begehen.

Heute gehen wir eine Teilstrecke des Wegs von der Aubrücke bei Stuttgart-Münster bis zur Ludwigsburger Straße in Stuttgart-Zuffenhausen. Man steigt im Verlauf dieser Teilstrecke aus dem Neckartal auf den Schnarrenberg und auf den Burgholzhof an, umrundet das Robert-Bosch-Krankenhaus und geht durch die Weinberge der Krailenshalde, um schließlich in den südlichen Teil des Stadtbezirks Zuffenhausen hinabzusteigen. Die Teilstrecke ist ca. 6,4 Kilometer lang.


Der Stuttgarter Rundwanderweg, der auch den Namen Rössleweg hat, ist mit dem Zeichen eines gelben Kreisrings und dem Wappentier von Stuttgart gekennzeichnet. Der Weg wurde in den Jahren 1971 und 1983 eingerichtet. Der Weg ist zuverlässig mit dem Zeichen markiert. Allerdings ist die Markierung des Wegs ein wenig in die Jahre gekommen. Es wäre zu begrüßen, wenn die Landeshauptstadt Stuttgart mal einen bescheidenen Betrag genehmigen würde, damit der Weg entsprechend den heutigen Standards für Wanderwege mit einer Beschilderung versehen werden kann, die auf die jeweils nächsten Ziele mit Entfernungsangabe sowie Angabe des jeweiligen Standorts hinweist. 

Wie kommt man hin?
Ausgangspunkt der hier beschriebenen Etappe des Stuttgarter Rundwanderwegs ist die Haltestelle Elbestraße der Stadtbahnlinie U14. Von der Haltestelle folgt man den Gleisen auf der Südseite noch wenige hundert Meter neckarabwärts, bis von rechts der Stuttgarter Rundwanderweg über die Aubrücke herüberkommt.

Vom Endpunkt der Etappe in der Ludwigsburger Straße wendet man sich nach rechts und erreicht nach wenigen Metern die Haltestelle Hohensteinstraße der Stadtbahnlinien U7 und U15.

Auf dem Stuttgarter Rundwanderweg unterwegs
Vom Weg am Neckarufer biegt man bald halblinks ab und steigt steil hinauf zum Schnarrenberg. Am Rand des Höhenzugs kommt man an der Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes vorbei. Später überquert man die Schozacher Straße und steigt linkshaltend hinauf zum Burgholzhofturm.

Bei der Kreisverkehrsanlage vor dem Robert-Bosch-Krankenhaus geht man nicht nach rechts, sondern hält sich halblinks und umrundet das Krankenhaus im Uhrzeigersinn. Nach der Umrundung mit aussichtsreichem Blick auf den Pragsattel und den Stuttgarter Talkessel überquert man die Auerbachstraße. Dahinter kommt man zu den Weinbergen der Krailenshalde. Über sie erreicht man die Öhringer Straße in Zuffenhausen. Man biegt nach links in die Langenburger Straße ein und geht dann geradeaus über Fußwege durch ein Wohngebiet hindurch. Schließlich erreicht man den Endpunkt Ludwigsburger Straße.  

Hier gibt es eine Übersicht über den Stuttgarter Rundwanderweg. Von dort werden alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Abschnitten des Stuttgarter Rundwanderwegs befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit diesem Stadtbezirk befassen, verlinkt.

Das Markierungszeichen des Stuttgarter Rundwanderwegs ist im Wegverlauf in kurzen Abständen vorhanden.
Blick auf den Neckar beim Anstieg von der Aubrücke auf den Schnarrenberg
Blick vom Schnarrenberg ins Neckartal mit Stuttgart-Münster: Im Vordergrund verläuft die Stuttgarter Güterzugumgehungsbahn von Kornwestheim nach Untertürkheim.
Der Burgholzhofturm ist nur in der wärmeren Jahreszeit und nur an den Wochenenden geöffnet.
Blick über die Weinberge hinab auf den Pragsattel: Der Pragsattel war vor dem Bau des B10-Pragsatteltunnels die verkehrsreichste Straßenkreuzung Stuttgarts.
Blick auf Stuttgart-Feuerbach mit dem Lemberg (rechts im Bild).
Blick über die Dächer von Zuffenhausen 
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen