Mittwoch, 11. Juni 2014

Auf dem Martinusweg von Ludwigsburg nach Bietigheim

Der Martinusweg - ein von der Diözese Rottenburg-Stuttgart markierter Pilgerweg - führt durch weite Teile der Region Stuttgart. Wir sind in diesem Blog bereits einige Abschnitte des Martinuswegs in der Region Stuttgart abgewandert. Heute ist ein weiterer Abschnitt an der Reihe, die Etappe von Ludwigsburg nach Bietigheim.

Der Martinusweg ist relativ zuverlässig mit dem Wegzeichen, einem schmalen gelben Kreuz auf rotem Grund, bezeichnet. An Verzweigungsstellen finden sich beim Zeichen auch noch Richtungspfeile.

Die heutige Etappe des Martinuswegs führt am Ludwigsburger Schloss vorbei. Dann geht es durch den Favoritepark und entlang der Allee zum Schloss Monrepos. Dort hält man sich halbrechts und kommt an den ehemaligen Wirtschaftsgebäuden des Schlosses und dem heutigen Weingut Herzog von Württemberg vorbei. Dann umrundet man den Golfplatz Schloss Monrepos auf der Ost- und Nordseite. 


Die Autobahn A 81 überquert man auf einer Wirtschaftswegbrücke. Dahinter trifft man bald auf ein schnurgerades, in Richtung Norden führendes Sträßchen. Das Sträßchen kommt am Wilhelmshof vorbei, einem großen Hofgut. Schließlich erreicht man die K 1600, die man überquert. Dahinter geht man noch wenige Meter bis zum Rand des Waldgebiets Brandholz. Hier verlässt man den Martinusweg und biegt nach links ab in Richtung Bahnhof Bietigheim.     

Wie kommt man hin?
Vom Bahnhof Ludwigsburg folgt man der Myliusstraße und der Straße "Schillerplatz" bis zur Wilhelmstraße. Der Wilhelmstraße folgt man nach rechts bis zur großen Kreuzung mit der Stuttgarter Straße. Man überquert die Stuttgarter Straße und wendet sich dann nach links. Man geht nun auf der Westseite des Ludwigsburger Schlosses entlang leicht abwärts. Hier befindet man sich bereits auf dem Martinusweg. Bald sieht man das erste Wegzeichen.

Vom Endpunkt der heutigen Etappe beim Waldgebiet Brandholz in Bietigheim folgt man dem Wanderweg in Richtung Westen am Südrand des Waldgebiets entlang. Man trifft bald auf die Freiberger Straße. Ihr folgt man geradeaus bis zur Kreuzung mit der Stuttgarter Straße vor der Bahnstrecke. Hier geht man wenige Meter nach links und dann durch eine lange Fußgängerunterführung und unter der Bahnstrecke hindurch. So kommt man auf den Bahnhofsvorplatz von Bietigheim.

Die Gesamtstrecke vom Bahnhof Ludwigsburg bis zum Bahnhof Bietigheim ist ziemlich genau 10 Kilometer lang.

Hier gibt es eine Übersicht über den Martinusweg. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Abschnitten des Matinuswegs befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Stadt Ludwigsburg. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit Ludwigsburg befassen, verlinkt. 

Das Zeichen des Martinuswegs ist ein schmales gelbes Kreuz auf rotem Grund.
Blick von der Schlossstraße in Ludwigsburg auf die Südfront des Ludwigsburger Schlosses
Mufflons im Favoritepark in Ludwigsburg
Einrichtung am Planetenweg zwischen dem Favoritepark und dem Schloss Monrepos
Das Schloss Monrepos ("Meine Ruhe") wurde 1760-64 unter Herzog Carl Eugen erbaut.
In den langgestrecken Wirtschaftsgebäuden beim Schloss Monrepos befindet sich heute das Weingut Herzog von Württemberg.
Fuß- und Wirtschaftswegbrücke über die Autobahn A 81 beim Golfplatz Schloss Monrepos
Blick über einen Teil des Golfplatzes Schloss Monrepos
Blick auf das Hofgut Wilhelmshof (Mittelgrund) und auf die ersten Häuser von Bietigheim im Hintergrund

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen