Dienstag, 27. Januar 2015

Vom Katzenbacher Hof durch den Glemswald zur Brücke "Rotes Steigle" über die Autobahn A8

Die Brücke Rotes Steigle über die Autobahn A8 zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und dem Autobahndreieck Leonberg ist - mal abgesehen vom Albaufstieg der A8 bei Drackenstein - das einzige Bauwerk im Verlauf der Autobahnen in der Region Stuttgart, das noch aus der Vorkriegszeit stammt.

Ab ca. Sommer 2015 soll die Brücke Rotes Steigle abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Dies erfolgt im Rahmen des achtspurigen Ausbaus der A8 in diesem Abschnitt. Die Brücke Rotes Steigle wurde 1936 - 1937 erbaut. Es ist ein Bogenbrücke. Diese Brücke ist ein Beispiel dafür, wie man mit Beton durchaus stabile, langlebige Bauwerke erstellen kann. Denn altershalber hätte man die Brücke jetzt noch nicht abreisen müssen.


Die Brücke Rotes Steigle wurde über eine vierspurige Autobahn gebaut. Den Ausbau der Autobahn auf sechs Spuren in den Achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts hat die Brücke ebenso überlebt wie die Anlage einer vierten Spur für die Richtungsfahrbahn München in den Neunziger Jahren. Dafür waren allerdings einige Tricks erforderlich, weil sonst die Durchfahrtshöhe unter dem Bogen der Brücke nicht mehr ausreichend gewesen wäre. Einerseits legte man die Fahrbahn der Autobahn unter der Brücke tiefer. Andererseits verzichtete man im Bereich unter der Brücke in beiden Fahrtrichtungen auf den Standstreifen bei der Autobahn.

Im Rahmen des jetzt von 2015 bis 2017 anstehenden achtspurigen Ausbaus der A8 konnte man die Bogenbrücke jedoch nicht mehr halten. Jetzt ist ein Neubau erforderlich, der nicht nur für die vierte Spur der Richtungsfahrbahn Karlsruhe/Heilbronn Platz macht, sondern auch für die bisher fehlenden Standstreifen in beiden Fahrtrichtungen.

Die Autobahn A8 zwischen dem Autobahnkreuz Vaihingen und dem Autobahndreieck Leonberg gehört zu den höchstbelasteten Abschnitten im deutschen Autobahnnetz. Das hat seinen Grund unter anderem darin, dass auf diesem Abschnitt neben der A8 auch noch die A81 verläuft. Planungen für eine separate Führung der A81 zwischen Gärtringen und dem Autobahndreieck (dann Autobahnkreuz) Leonberg konnten nicht verwirklicht werden.

Der Abschnitt der A8 zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und dem Autobahndreieck Leonberg verläuft mitten durch den Glemswald. Somit kann man die Brücke Rotes Steigle, die eine Forststraße über die Autobahn führt, auf einem Waldspaziergang erreichen. In der ersten Jahreshälfte 2015 dürfte man die Brücke noch unbeschadet sehen können, anschließend wird man die Baustelle beobachten können und ab 2017 geht es dann über die neue Brücke, die dann allerdings keine Besonderheit mehr darstellt.

Wie kommt man hin?
Wenn man über ein Auto verfügt, kann man zur Gaststätte Katzenbacher Hof im Glemswald fahren. Hierzu fährt man auf der Magstadter Straße von S-Büsnau in Richtung Westen (Richtung Sindelfingen) und biegt ca. 1,8 Kilometer westlich der Einmündung Magstadter -/Büsnauer Straße nach links auf das Zufahrtsträßchen zum Katzenbacher Hof ab. Bei dieser Waldgaststätte befinden sich öffentliche Parkplätze.

Mit dem Bus fährt man zur Bushaltestelle Max Planck-Institut (Buslinien 81, 84, 92). Dort führt die Heisenbergstraße nach Westen rechtwinkling von der Büsnauer Straße weg. Am Ende der Heisenbergstraße befindet sich am Waldrand eine Infotafel zu den Wegen in diesem Teil des Glemswalds.

Vom Katzenbacher Hof geht man in Richtung Westen in den Wald und folgt der Haus-Allee und später dem Finstermünzweg bis zur Brücke über die Autobahn. Der Lärm der Autobahn ist zumindest im Winterhalbjahr durchaus bis zum Katzenbacher Hof oder gar bis zu den Max Planck-Instituten zu hören.

Vom Ende der Heisenbergstraße bei den Max Planck-Instituten folgt man dem Katzenbacher Hof-Sträßchen durch den Wald und geradeaus weitergehend der Büsnauer Allee bis zum Katzenbacher Hof. Immer geradeaus weitergehend folgt man dann der Haus-Allee und dem Finstermünzweg bis zur Autobahn.

Die Entfernung vom Katzenbacher Hof bis zur Brücke Rotes Steigle ist ca. 2 Kilometer. Von der Bushaltestelle Max Planck-Institut bis zur Autobahn ist man ca. 3,7 Kilometer unterwegs.         

Ziele ganz in der Nähe:
Zum Bannwald Mietholz im Post vom 17.07.2010 in diesem Blog
Blümchenweg im Glemswald beim Schloss Solitude im Post vom 24.01.2013
Katzenbachsee und Steinbachsee im Esslinger Spitalwald im Post vom 13.12.2012
Entlang des historischen Wasserkanals zum Neuen See bei den Parkseen im Post vom 24.02.2010

Der Planausschnitt zeigt das Waldgebiet zwischen dem Katzenbacher Hof ("Standort") und der Autobahn A8 mit der Brücke Rotes Steigle (rechts im Bild in der Mitte).
Obwohl fast 70 Jahre alt, macht die Bogenbrücke Rotes Steigle noch einen sicheren und stabilen Eindruck.
Blick auf die Brücke Rotes Steigle über die Autobahn A8: Die Fahrbahn der A8 im Vordergrund führt in Richtung Karlsruhe/Heilbronn. Die Fahrbahn im Hintergrund führt in Richtung München/Singen. Die Richtungsfahrbahn Karlsruhe/Heilbronn verfügt zur Zeit über 3 Fahrstreifen, die Richtungsfahrbahn München/Singen verfügt über 4 Fahrstreifen. Bei beiden Richtungsfahrbahnen fehlt im Bereich unter der Brücke der Standstreifen. In den Achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts hat man beim Ausbau der A8 auf sechs Fahrstreifen die Autobahn bereits tiefergelegt. Sonst hätte die Durchfahrtshöhe unter dem Bogen der Brücke nicht mehr ausgereicht.
Blick von der Brücke Rotes Steigle auf die Autobahn A8: Rechts im Bild ist die vierspurige Richtungsfahrbahn München/Singen. Links im Bild ist die dreispurige Richtungsfahrbahn Karlsruhe/Heilbronn. Im Bereich außerhalb der Brücke ist bei beiden Richtungsfahrbahnen der Standstreifen vorhanden. Die Richtungsfahrbahn Karlsruhe/Heilbronn ist fast ständig überlastet - wie im Bild gut zu sehen. Der Ausbau auf vier Fahrstreifen soll hier für einen besseren Verkehrsfluss sorgen.
Aktualisierung 1:
Im September 2016 ist die neue Brücke Rotes Steigle bereits weitgehend montiert, gesehen von der noch stehenden alten Brücke:


Aktualisierung 2: 
Am Wochenende 15./16.10.2016 wurde die alte Brücke Langes Steigle gesprengt. Die Autobahn A8 war hierzu über einen Tag lang gesperrt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen