Mittwoch, 18. Mai 2016

Auf dem Themenweg Neckar zum Schutzgebiet Neckarbiotop Zugwiesen

Seit den Jahren 2013/2014 gibt es den Themenweg Neckar, ein Projekt der benachbarten Kommunen Ludwigsburg und Remseck. Wir gehen im heutigen Post in diesem Blog einen Abschnitt des Themenwegs Neckar vom Remsecker Industriegebiet Oberwiesen bis zum Schutzgebiet Neckarbiotop Zugwiesen bei Ludwigsburg.

Im Verlauf des insgesamt 13 Kilometer langen Themenwegs Neckar befinden sich zahlreiche Thementafeln. An wichtigen Punkten sind die sogenannten Eingangstafeln montiert. 16 Tafeln befinden sich entlang des 2013 eröffneten Abschnitts auf Ludwigsburger Gemarkung. 9 Tafeln (Eröffnung 2014) sind in Remseck zu finden. Der Ludwigsburger Abschnitt des Themenwegs Neckar kostete 55.000 Euro. Auf den Tafeln finden sich auch QR-Codes, mit denen über das Smartphone zusätzliche Informationen abgerufen werden können.


Wie kommt man hin?
Mit dem Auto kann man an Sonn- und Feiertagen gut auf den zugelassenen Parkplätzen im Remsecker Industriegebiet Oberwiesen parken. Dieses Gebiet befindet sich auf der linken Neckarseite und wird über die L 1100 Neckargröningen - Hochberg erreicht. 

Man kann auch von der Endhaltestelle Remseck der Stadtbahnlinie U14 zum Industriegebiet Oberwiesen gehen. Hierzu folgt man dem linken Neckarufer. Die Entfernung von der Stadtbahnhaltestelle bis zum Industriegebiet Oberwiesen ist ca. 2,3 Kilometer.

Entlang des Themenwegs Neckar unterwegs
Im Industriegebiet Oberwiesen verläuft der Themenweg Neckar etwas abgerückt vom Neckarufer. Am Nordwestende des Gebiets erreicht man jedoch den Neckar. Hier befindet sich auch eine Eingangstafel zum Themenweg Neckar mit Infos und einer Karte des Wegs.

Der Weiterweg ist einfach. Es geht nun stets am Neckar entlang flussabwärts bis zum Schutzgebiet Neckarbiotop Zugwiesen. Dies ist eines der größten Renaturierungsprojekte in der Region Stuttgart. Die Fertigstellung war im Jahr 2012.

Dieses Renaturierungsprojekt war bereits das Thema in den Posts vom 19.05.2012, vom 20.05.2012 und vom 22.05.2012 in diesem Blog. Gegenüber damals hat sich jetzt einiges geändert. Es kam in der Zwischenzeit der Themenweg Neckar hinzu. Zudem sieht das Renaturierungsgebiet jetzt viel grüner aus, auch wenn es noch Jahrzehnte dauern wird, bis dort hohe Bäume zu sehen sein werden.

Man kann sich nun im Renaturierungsgebiet umsehen, die Aussichtsplattform besteigen, den neuen Bachlauf (Zugwiesenbach) besichtigen und bis zur Neckarschleuse Poppenweiler gehen. Die Entfernung vom Industriegebiet Oberwiesen bis zur Schleuse Poppenweiler ist ca. 3 Kilometer.  

Gerade jetzt Mitte Mai 2016 wurde im Zugwiesenbach bei der Schleuse Poppenweiler die erste automatische Fischzählanlage Deutschlands in Betrieb genommen. Das wollen wir uns bald einmal hier in diesem Blog ansehen (voraussichtlich Anfang Juni 2016).

Hier gibt es eine Übersicht über die Aussichtstürme in der Region Stuttgart. Von dort werden alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Aussichtstürmen befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Stadt Ludwigsburg. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit Ludwigsburg befassen, verlinkt.

Thementafel entlang des Themenwegs Neckar
Der Themenweg Neckar verläuft großteils entlang des Neckarufers.
Am oberen Ende des Schutzgebiets Neckarbiotop Zugwiesen: Die Stele zeigt die Kofinanzierung der Renaturierungsmaßnahme durch den Verband Region Stuttgart an.
Blick über den neuen Zugwiesenbach im Neckarbiotop Zugwiesen zum Ludwigsburger Stadtteil Poppenweiler
Steg im Neckarbiotop Zugwiesen bei Ludwigsburg
Graureiher an einem See im Ludwigsburger Neckarbiotop Zugwiesen (etwas rechts der Bildmitte)
Thementafel auf der Aussichtsplattform im Schutzgebiet Neckarbiotop Zugwiesen
Blick auf den neuen Bachlauf (Zugwiesenbach) im Neckarbiotop Zugwiesen, der die Schleuse Poppenweiler umgeht: Der Neckar ist im Bild nicht sichtbar. Er fließt unmittelbar am Fuß des Prallhangs im Hintergrund entlang.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen