Dienstag, 30. August 2016

Durch die Untertürkheimer Weinberge zum Naturdenkmal und Aussichtspunkt Dautenfels

Das Naturdenkmal Dautenfels in den Weinbergen rechts des Neckars zwischen Obertürkheim und Untertürkheim wurde bei der Einebnung und maschinellen Nutzbarmachung des Geländes im Rahmen der Rebflurbereinigung ausgespart. Es präsentiert sich heute wie eine Insel im gleichförmigen Meer der Weinberge.

Das Naturdenkmal heißt mit vollem Namen "Erdgeschichtlicher Aufschluss im Stubensandstein Dautenfels". Es wurde im Jahr 2003 von der Landeshauptstadt Stuttgart ausgewiesen und umfasst eine Fläche von 0,1 Hektar. Das am Hang gelegene Schutzgebiet zeigt eine schöne Felswand aus Stubensandstein. Im Gebiet gibt es Hecken und Bäume - ganz im Gegensatz zur baumfreien Umgebung. Auf zwei Ebenen oberhalb und unterhalb der Stubensandsteinwand gibt es Sitzbänke. Vom Naturdenkmal aus hat man einen schönen Blick auf die Stuttgarter Oberen Neckarvororte im Neckartal und die umgebenden Höhen.


Wie kommt man hin?
Man kann aus verschiedenen Richtungen zum Naturdenkmal Dautenfels gelangen. Auch der Stuttgarter Rundwanderweg führt direkt durch das Naturdenkmal hindurch. Nachfolgend wird ein Spaziergang vom S-Bahnhof Untertürkheim (S-Bahnlinie S1, Stadtbahnlinien U4, U13) beschrieben.

Durch die Fußgängerunterführung unter den Bahngleisen geht man auf die Ostseite des Bahngeländes. Vor dem Bahnhofsgebäude wendet man sich nach rechts und folgt der Arlbergstraße. Sie mündet bald in die Augsburger Straße, der man weiter nach rechts folgt. Man überquert die Großglocknerstraße und folgt weiter der Augsburger Straße. Bei der Einmündung Augsburger Straße / Strümpfelbacher Straße folgt man dem asphaltierten Weg, der aus der Bebauung heraus in die Weinberge und aufwärts führt.

Auf der rechten Wegseite befindet sich bald ein Weingut. Dahinter biegt man rechts ab und geht über den Damm eines Regenrückhaltebeckens. Dahinter folgt man dem Weg, der durch die Weinberge langsam aufwärts führt. Schließlich kommt man zu dem Denkmal für die Rebflurbereinigung in Ober- und Untertürkheim. Dort kann man auf dem linken Wegast weitergehen und erreicht dann den oberen Rand des Naturdenkmals Dautenfels. Wenn man auf dem rechten Wegast weitergeht, kommt man zum unteren Rand des Naturdenkmals. 

Die Entfernung vom Bahnhof Untertürkheim bis zum Naturdenkmal Dautenfels ist ca. 1,5 Kilometer.      

Hier gibt es eine Übersicht über die Stuttgarter Naturschutzgebiete, in die nach und nach auch die flächenhaften Naturdenkmale aufgenommen werden. Von dort werden alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Naturschutzgebieten oder Naturdenkmalen befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-Untertürkheim. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk Stuttgart-Untertürkheim befassen, verlinkt.

In den Untertürkheimer Weinbergen befindet sich ein Denkmal für die Rebflurbereinigung Ober- und Untertürkheim. Sie hat von 1968 bis 1971 stattgefunden. 36 Hektar Weinberge wurden umgestaltet. 140.000 neue Reben der Sorten Trollinger, Müller-Thurgau und Kerner wurden angepflanzt. 1971 wurden 500.000 m³ Fremdboden mit 80.000 Lkw-Landungen beigeführt. Zwei Regenrückhaltebecken, sieben Kilometer Wasserläufe und neun Kilometer Wege wurden gebaut. Es wurden starke Felsbänke beseitigt, Kuppen abgetragen und Klingen aufgefüllt.
Bei der Stubensandstein-Felswand im unteren Bereich des Naturdenkmals Dautenfels in den Untertürkheimer Weinbergen
Sitzbänke vor der Stubensandstein-Wand im Naturdenkmal Dautenfels bei Stuttgart-Untertürkheim
Blick auf die obere Ebene beim Naturdenkmal Dautenfels
Blick vom Naturdenkmal Dautenfels in Richtung der Stuttgarter Innenstadt mit Teilen von Stuttgart-Untertürkeim im Mittelgrund
Blick vom Naturdenkmal Dautenfels über das Neckartal mit dem Stuttgarter Hafengelände hinweg in Richtung Wangener Höhe: Oben im Hintergrund erheben sich der Fernsehturm (links) und der Fernmeldeturm (rechts).
Blick vom Naturdenkmal Dautenfels neckaraufwärts: Die Häuser links im Mittelgrund gehören zu Stuttgart-Obertürkheim.
Blick vom Naturdenkmal Dautenfels in Richtung Südwesten: In der linken Bildhälfte im Mittelgrund liegt Stuttgart-Hedelfingen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen