Mittwoch, 7. Dezember 2016

Das neue Wanderwegenetz im 3B-Land im Landkreis Ludwigsburg

Am 18. September 2016 wurde das neue Wanderwegenetz im 3B-Land feierlich eröffnet. Mit dem Begriff 3B-Land bezeichnen die Touristiker das Gebiet um die Städte Bönnigheim, Besigheim und Bietigheim-Bissingen im Landkreis Ludwigsburg.

Im heutigen Post in diesem Blog soll das neue Wanderwegenetz für das 3B-Land kurz vorgestellt werden. Zukünftige Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Wegen des Wanderwegenetzes im 3B-Land befassen, werden vom heutigen Post aus verlinkt. Der heutige Post wird auch von der rechten Spalte des Blogs direkt verlinkt.


Das neu beschilderte Wanderwegenetz im 3B-Land umfasst neun Rundwege mit einer Weglänge von zusammen 130 Kilometern (die einzelnen Wege haben teilweise eine gemeinsame Wegführung, so dass die Summe der Länge der einzelnen Wege nicht gleich der Netzlänge ist). Ankerweg ist hierbei die 3B-Land-Tour, eine Mehrtagestour mit einer Länge von 59 Kilometern, die eine Runde beschreibt. Die 3B-Land-Tour wird von acht kürzeren Rundwanderwegen begleitet, die jeweils einen Streckenabschnitt mit der 3B-Land-Tour gemeinsam haben.

3B-Land-Tour, 59 Kilometer
Besen-Tour, 25 Kilometer
Enztal-Tour, 15 Kilometer
Felsengarten-Tour, 17 Kilometer
Lemberger-Tour, 10 Kilometer
Neckarhöhen-Tour, 13 Kilometer
Steillagen-Tour, 7 Kilometer
Weinsichten-Tour, 15 Kilometer
Weinterrassen-Tour, 12 Kilometer

Zum 3B-Land gehören neben den drei Städten Bönnigheim, Besigheim und Bietigheim-Bissingen auch noch die Gemeinden Kirchheim am Neckar, Walheim, Löchgau und Erligheim. Für das neu beschilderte Wanderwegenetz mussten 1.500 Markierungen und 80 Pfosten gesetzt werden. 

An den Kreuzungspunkten von Wanderwegen befinden sich freistehende Hauptwegweiser. Für jede Wegrichtung ist ein gelbes Wegweiserblatt vorhanden. Die Wegweiserblätter zeigen im Zielfeld vier Ziele mit dem Namen und der Entfernung. In der Pfeilspitze ist das Piktogramm eines Wanderers vorhanden. Im Schilderrücken der Wegweiserblätter sind der Schriftzug "3B-Tourismus-Team im Kraichgau-Stromberg", der Name und die Höhe des Standorts sowie das bzw. die Wegzeichen vorhanden. Die Gestaltung der Hauptwegweiser entspricht in etwa den auch an immer mehr anderen Orten in BW vorhandenen Wegweisern. Etwas nachteilig ist die Platzierung des Standortnamens in relativ kleiner Schrift oben im Schilderrücken der Wegweiserblätter. Besser wäre hier das Konzept der Wanderwegekonzeption Schwäbische Alb, bei dem unten am Mast ein separates Standortfeld mit dem Wegnamen, dem Namen der Standortgemeinde und der Höhe über NN vorhanden ist.

An allen Wegverzweigungen (beachte: das ist etwas anderes als die oben genannten Wanderwegverzweigungen) befinden sich Zwischenwegweiser. Die Zwischenwegweiser sind ebenfalls großteils an freistehende Pfosten montiert worden. Die Zwischenwegweiser zeigen das bzw. die Wegzeichen sowie einen oder zwei Richtungspfeile.

Die Arbeiten zum neuen Wanderwegenetz begannen Ende 2014. Für die Konzeption wurde das Freiburger Planungsbüro Tour Konzept beauftragt. Die offizielle Eröffnung des neuen Wanderwegenetzes fand am 18.09.2016 beim Aussichtspunkt "Schönste Weinsicht 2012" bei Walheim statt. Dort ist auch eine Orientierungs- und Infotafel zum neuen Wanderwegenetz errichtet worden. Das neue Wanderwegenetz wurde im Rahmen des Projekts Landschaftspark Region Stuttgart vom Verband Region Stuttgart gefördert.

Die bereits seit vielen Jahren bestehenden Weitwanderwege des Schwäbischen Albvereins erhielten im Rahmen des neuen Wanderwegenetzes im 3B-Land überall dort neue Wegweiser, wo sie zusammen mit den Wegen des Wanderwegenetzes verlaufen. Nicht berücksichtigt wurde hierbei bisher der Martinusweg, obwohl dieser Weitwanderweg sogar eine Kulturstraße des Europarats ist und obwohl dieser Weitwanderweg auf allen Wander- und Freizeitkarten des Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung verzeichnet ist. Hoffen wir, dass diese Unzulänglichkeit noch beseitigt wird, wobei dies sicher nicht nur eine Holschuld des 3B-Tourismus-Teams, sondern auch eine Bringschuld der Diözese Rottenburg-Stuttgart als Wegbetreiber des Martinuswegs ist. Jedenfalls sollten bei einer einheitlichen Beschilderung eines Wanderwegenetzes alle dort gelegenen Wanderwege berücksichtigt werden, so dass das Beschilderungs- und Markierungswirrwarr endlich ein Ende hat.         

Website des 3B-Tourismus: http://www.3b-tourismus.de/


Informations- und Orientierungstafel zum neuen Wanderwegenetz im 3B-Land beim Aussichtspunkt "Schönste Weinsicht 2012" bei Walheim
An den Wanderwegverzweigungsstellen wurden im 3B-Land freistehende, gelbfarbene Hauptwegweiser errichtet.
Im Zielfeld der neuen Hauptwegweiser im 3B-Land sind vier Ziele mit dem Namen und der Entfernung angegeben.
Im Schilderrücken der neuen Hauptwegweiser im 3B-Land sind der Schriftzug "3B-Tourismus-Team im Kraichgau-Stromberg", der Name und die Höhe des Standorts sowie das bzw. die Wegzeichen der Wanderwege angegeben.
Zwischenwegweiser im Wanderwegenetz des 3B-Lands mit Pfeilrichtung nach links
Zwischenwegweiser im Wanderwegenetz des 3B-Lands, separat für beide Gehrichtungen
Zwischenwegweiser im Wanderwegenetz des 3B-Lands mit Pfeilrichtung nach oben (Gehrichtung geradeaus)
Zwischenwegweiser im Wanderwegenetz des 3B-Lands mit Pfeilen in beide Richtungen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen