Mittwoch, 16. Oktober 2019

Brunnen im Stadtbezirk Stuttgart-Süd

18 Brunnen im Stadtbezirk Stuttgart-Süd nennt die neue Broschüre "Stuttgarter Brunnen" der Landeshauptstadt Stuttgart.

Im heutigen Post in diesem Blog sind die Brunnen im Stadtbezirk Stuttgart-Süd aufgelistet. Artikel dieses Blogs, die sich mit einzelnen Brunnen befassen, sind vom heutigen Post verlinkt.

Es gibt im Stadtbezirk Stuttgart-Süd sowohl relativ neue Brunnen, die bei der Neugestaltung von Plätzen (z.B. Marienplatz, Erwin-Schoettle-Platz) errichtet wurden, als auch relativ alte Brunnen, wie der gusseiserne Ochsenbrunnen auf dem Bihlplatz oder der Schlenklinsbrunnen, der sogar als der älteste Brunnen Stuttgarts betrachtet wird.

Bopserbrunnen
Brunnenanlage Weißenburgpark

Sonntag, 13. Oktober 2019

Der Hochzeitsturm bei Plüderhausen - eine der 16 Stationen der Remstal Gartenschau 2019

Die Station Hochzeitsturm bei Plüderhausen befindet sich auf der orographisch rechten Seite des Remstals am Hang des Sandbühls oberhalb von Plüderhausen.

Der Hochzeitsturm ist ein Teil des Architekturprojekts "16 Stationen". Dies sind Landmarken in jeder der 16 Kommunen der Remstal Gartenschau 2019, die von namhaften Architekten aus ganz Deutschland entworfen wurden.

Der Hochzeitsturm wurde von Uwe Schröder Architekt, Bonn, entworfen. Der Hochzeitsturm ist eng mit der Wiederbelebung eines alten Brauchs verbunden. Seit Mitte der 1990er-Jahre pflanzen Brautpaare in Plüderhausen auf der sogenannten Hochzeitswiese einen Brautbaum. Der Hochzeitsturm steht inmitten einer Streuobstwiese, die als Hochzeitswiese ausgezeichnet ist.

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Brunnen in Stuttgarts Mittlerem Schlossgarten

Trotz der Stuttgart 21-Bauarbeiten gibt es den Mittleren Schlossgarten als Parkanlage im Stadtbezirk Stuttgart-Mitte noch - wenigstens zum Teil.

Im noch vorhandenen Teil des Mittleren Schlossgartens befinden sich einige sehenswerte Brunnen, die zum Teil in den letzten Jahren saniert worden sind. Andere Brunnen fielen jedoch den Stuttgart 21-Bauarbeiten zum Opfer.

Die noch vorhandenen Brunnen im Mittleren Schlossgarten konzentrieren sich um den Quellgarten. Das ist der Teil des Mittleren Schlossgartens, der dem Abgang zur U-Haltestelle Neckartor am nächsten liegt. Dort befinden sich die Bassins mit Sprudler im Quellgarten.

Sie umfassen ein großes Bassin mit mehreren Sprudlern sowie darum herum drei kleine Bassins mit jeweils einem Sprudler. Von den Bassins führt ein Wasserlauf zum sogenannten Unteren See.

Montag, 7. Oktober 2019

Der Turm an der Birke bei Urbach - eine der 16 Stationen der Remstal Gartenschau 2019

Die Station Turm an der Birke bei Urach befindet sich am orographisch linken Hang des Remstals auf einer Verebnungsfläche zwischen dem Frauenberg, einem Schurwaldausläufer, und dem Industriegebiet von Urbach.

Der Turm an der Birke ist ein Teil des Architekturprojekts "16 Stationen". Dies sind Landmarken in jeder der 16 Kommunen der Remstal Gartenschau 2019, die von namhaften Architekten aus ganz Deutschland entworfen wurden.

Die Konstruktion des Turms an der Birke besteht gemäß der Infotafel vor Ort aus selbstformend hergestelltem Holz. Form und Struktur des Turms demonstrieren die architektonischen Möglichkeiten von gekrümmten Holzplatten. Die Architekten Achim Menges und Jan Knippers wollen den Turm an der Birke als Hommage an die herausragende Ingenieurskunst in der Region Stuttgart verstanden wissen. 

Wie kommt  man hin?
Beim Bahnhof Urbach (Remsbahn Stuttgart-Aalen) begibt man sich auf die Südseite der Gleise. Man folgt einem Sträßchen in westliche Richtung (Richtung Stuttgart), das neben den Gleisen verläuft. Nach wenigen Metern unterquert man die autobahnähnlich ausgebaute B 29. Es geht dann durch ein kleines Industriegebiet.

Freitag, 4. Oktober 2019

Die Untere Silberburganlage (Mörike-Anlage) in Stuttgart-Süd

Die Untere Silberburganlage, die wegen des Mörike-Denkmals auch Mörike-Anlage genannt wird, ist ein Teil der Silberburganlage, zu der auch die Obere Silberburganlage gehört.

Die Untere Silberburganlage ist ein kleiner Park im Stadtbezirk Stuttgart-Süd. Sie ist durch die Mörikestraße von der Oberen Silberburganlage getrennt. Die Untere Silberburganlage liegt am untersten Teil des Berghangs der Karlshöhe. Die Anlage wird von den beiden Straßen Mörikestraße und Silberburgstraße begrenzt. Auf der dritten Seite der Anlage grenzt das Gelände einer bekannten Stuttgarter Brauerei an.

In der Unteren Silberburganlage steht das Mörike-Denkmal. Es erinnert an den Lyriker, Erzähler und Übersetzer Eduard Mörike (1804 - 1875) und wurde am 4. Juni 1880 zu seinem fünften Todestag aufgestellt.

Dienstag, 1. Oktober 2019

Das Prisma bei Schorndorf - eine der 16 Stationen der Remstal Gartenschau 2019

Die Station Prisma bei Schorndorf befindet sich am Hang des Grafenbergs nordnordöstlich der Altstadt von Schorndorf.

Das Prisma ist ein Teil des Architekturprojekts "16 Stationen". Dies sind Landmarken in jeder der 16 Kommunen der Remstal Gartenschau 2019, die von namhaften Architekten aus ganz Deutschland entworfen wurden.

Das Prisma wurde von den Architekten schneider schumacher aus Frankfurt entwickelt. Das Prisma ist eine tetraederförmige Raumskulptur. Sie befindet sich mitten in den Weinreben und lädt gemäß der Infotafel vor Ort zum Entdecken, Verweilen und Fernblicken ein.

Wie kommt man hin?
Am Bahnhof von Schorndorf geht man mit Hilfe der Fußgängerunterführung zur Grabenstraße auf der Nordseite des Bahngeländes. Man folgt der Grabenstraße wenige Meter in östliche Richtung und biegt dann nach links in die Vorstadtstraße ein.

Samstag, 28. September 2019

Spuren des Arztes und Dichters Justinus Kerner in Stuttgart


Nach Justinus Kerner sind im Stadtbezirk Stuttgart-Mitte ein Stadtviertel, ein Platz, eine Straße und ein Brunnen benannt. Zudem trägt ein Gebäude am Kernerplatz eine Büste von Justinus Kerner.

Justinus Kerner (1786-1862) war ein bedeutender Arzt, medizinischer Schriftsteller und Dichter. Er ist bis heute nicht in Vergessenheit geraten. Das wird durch die seit dem Jahr 1979 vom Ärzteverband Öffentlicher Gesundheitsdienst Baden-Württemberg verliehene Justinus-Kerner-Medaille sowie durch den seit dem Jahr 1990 von der Stadt Weinsberg alle drei Jahre verliehenen Justinus-Kerner-Preis bezeugt.

In vielen Städten und Gemeinden in Württemberg sind Straßen, Plätze, Schulen usw. nach Justinus Kerner benannt. Dazu gehört auch die Landeshauptstadt Stuttgart.

Kernerviertel
In Stuttgart ist gleich ein ganzes Stadtviertel nach Justinus Kerner benannt. Das Kernerviertel ist einer von zehn Stadtteilen des Stadtbezirks Stuttgart-Mitte. Das Kernerviertel hat eine Fläche von 55,6 Hektar und ca. 5.600 Einwohner. Das Kernerviertel wird umgrenzt von der Werastraße, der ehemaligen Straße Am Schlossgarten, der Schillerstraße und der Heilmannstraße.

Mittwoch, 25. September 2019

Aussicht vom Monopteros bei Winterbach

Vom Monopteros, der in Hanglage am linken Berghang des Remstals bei Winterbach steht, bietet sich ein schöner Blick auf das umgebende Remstal.

Der Monopteros bei Winterbach ist eine der 16 Stationen der Remstal Gartenschau 2019. Der Monopteros war das Thema im vorangegangenen Post in diesem Blog.

Der Blick vom Monopteros geht von Nordwesten über Norden nach Nordosten. Man sieht die zu Remshalden gehörenden Ortsteile Geradstetten, Hebsack und Rohrbronn sowie einen Teil des Gewerbegebiets von Winterbach. Eindrucksvoll zeigt sich der rechte Hang des Remstals, der hinaufleitet zu den Berglen, einer schönen Höhenlandschaft und einem Ausläufer der Schwäbisch-Fränkischen Waldberge.

Montag, 23. September 2019

Der Monopteros bei Winterbach - eine der 16 Stationen der Remstal Gartenschau 2019

Die Station Monopteros bei Winterbach befindet sich am orographisch linken Hang des Remstals westlich des Ortskerns von Winterbach.

Der Monopteros ist ein Teil des Architekturprojekts "16 Stationen". Dies sind Landmarken in jeder der 16 Kommunen der Remstal Gartenschau 2019, die von namhaften Architekten aus ganz Deutschland entworfen wurden.

Der Monopteros wurde von den Burger Rudacs Architekten aus München entworfen (Im Münchner Englischen Garten gibt es ja den wohl bekanntesten Monopteros Deutschlands). Gemäß einer Tafel vor Ort ist der Monopteros bei Winterbach gut für Aussicht und Einsicht, für Träumer und Sternegucker - und für die Schönheit.

Wie kommt man hin?
Vom S-Bahnhaltepunkt Winterbach sind es gerade mal ca. 200 Meter bis zum Ortszentrum mit der Kirche. Von dort folgt man der Westergasse in westlicher Richtung. Bald führt die Straße unter der Bahnstrecke hindurch. Unmittelbar dahinter biegt man nach rechts auf eine Treppe ab, die zur Eisenbahnstraße hinaufführt.

Samstag, 21. September 2019

Wanderwege in und bei Winterbach

Die Gemeinde Winterbach besitzt acht örtliche Wanderwege. Darüber hinaus führt ein Weitwanderweg über die Gemarkung von Winterbach.

Die Remstal Gartenschau 2019 war der Anlass, die Wanderwege in den 16 beteiligten Kommunen neu auszuweisen, zu markieren und zu beschildern. Damit wurden auch die Wanderwege in der Gemarkung von Winterbach auf eine neue Grundlage gestellt.

Im heutigen Post in diesem Blog sind die Wanderwege in und bei Winterbach aufgelistet. Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen dieser Wanderwege befassen, sind vom heutigen Post verlinkt. 

Die örtlichen Wanderwege in Winterbach 
Gartenschau-Rundwege 
Wildes Lehenbachtal
Kategorie: Rundwanderweg
Wegcode: WI1
Länge: 7,1 Kilomter
Startpunkt: Freibad Winterbach

Mittwoch, 18. September 2019

Parkanlagen im Stadtbezirk Stuttgart-Süd

Die Parkanlagen im Stadtbezirk Stuttgart-Süd, dem topographisch bewegtesten der Stuttgarter Stadtbezirke, befinden sich alle an den Hängen des Nesenbachtals sowie in Halbhöhenlage.

Man kann sechs Parkanlagen in Stuttgart-Süd unterscheiden. Dazu kommen zahlreiche kleinere Grünflächen und Aussichtspunkte.

Im heutigen Post in diesem Blog sind die einzelnen Parkanlagen des Stadtbezirks Stuttgart-Süd aufgelistet. Artikel dieses Blogs, die sich mit einzelnen Parkanlagen in Stuttgart-Süd befassen, sind vom heutigen Post verlinkt.

Die Parkanlagen im Stadtbezirk Stuttgart-Süd im Einzelnen:

Bopseranlage
Lage: zwischen der Hohenheimer Straße, dem Ernst-Sieglin-Platz und der Etzelstraße 

Sonntag, 15. September 2019

Das Weiße Haus in Waiblingen - eine der 16 Stationen der Remstal Gartenschau 2019

Die Station Weißes Haus in Waiblingen befindet sich an der Nordspitze der Schwaneninsel am Rand der Altstadt sowie in der Talaue von Waiblingen.

Das Weiße Haus ist ein Teil des Architekturprojekts "16 Stationen". Dies sind Landmarken in jeder der 16 Kommunen der Remstal Gartenschau 2019, die von namhaften Architekten aus ganz Deutschland entworfen wurden. 

Das Weiße Haus wurde von Architekt J. Mayer H. und Partner aus Berlin erstellt. In der sich auflösenden Hausform sollen sich Architektur und Natur zu einem Ort verschmelzen, an dem Menschen und Geschichte anzutreffen sind.

Donnerstag, 12. September 2019

Die Aussichtsplatte Karlshöhe-Süd (Humboldtanlage) in Stuttgart-Süd

Die Aussichtsplatte Karlshöhe-Süd - wegen der benachbarten Humboldtstraße auch Humboldtanlage genannt - ist eine noch relativ junge Einrichtung auf dem Hügel Karlshöhe, der die Stadtbezirke Stuttgart-Süd und Stuttgart-West trennt.

Die Aussichtsplatte Karlshöhe-Süd ist im Eigentum des Verschönerungsvereins Stuttgart e.V. Auf seiner Website erklärt der Verschönerungsverein die Geschichte der Aussichtsplatte Karlshöhe-Süd sowie die Hintergründe.

Demnach wurde die Aussichtsplatte Karlshöhe-Süd am 8. Juli 2005 eingeweiht. Die Arbeiten begannen im September 2004. Am 1. Oktober 2003 kaufte der Verschönerungsverein 374 m² Land von der Stadt bzw. deren Städtischer Wohnungs- und Städtebaugesellschaft SWSG. Die Stadt besaß verschiedene Liegenschaften an der unterhalb der Aussichtsplatte gelegenen Humboldtstraße. Diese Liegenschaften kaufte die Stadt in den Dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts für den geplanten Bau des Reichsrundfunksenders auf der Karlshöhe.

Gemäß den Angaben auf der Website des Verschönerungsvereins gibt es eine vertragliche Verpflichtung seitens des Käufers des Unterliegergrundstücks, um die Aussicht von der Aussichtsplatte Karlshöhe Süd auch in Zukunft zu sichern.

Montag, 9. September 2019

Der Rosenpavillon in Remshalden - eine der 16 Stationen der Remstal Gartenschau 2019

Die Station Rosenpavillon in Remshalden befindet sich an der höchsten Stelle des Bürgerparks am Ostrand von Remshalden-Grunbach.

Der Rosenpavillon ist ein Teil des Architekturprojekts "16 Stationen". Dies sind Landmarken in jeder der 16 Kommunen der Remstal Gartenschau 2019, die von namhaften Architekten aus ganz Deutschland entworfen wurden.

Der Rosenpavillon wurde von Schulz und Schulz aus Leipzig entworfen. Der Rosenpavillon gibt eine Rundumblick auf die Landschaft frei. Der klassische Musikpavillon diente als Inspiration. Stützen, Dachtragwerk und Dachhaut verschmelzen zu einem reziproken Tragwerk aus drei Ringen.

Freitag, 6. September 2019

Wanderwege in und bei Remshalden

Die Gemeinde Remshalden besitzt drei örtliche Wanderwege. Darüber hinaus führen zwei Weitwanderwege über die Gemarkung von Remshalden.

Die Remstal Gartenschau 2019 war der Anlass, die Wanderwege in den 16 beteiligten Kommunen neu auszuweisen, zu markieren und zu beschildern. Damit wurden auch die Wanderwege in der Gemarkung von Remshalden auf eine neue Grundlage gestellt.

Im heutigen Post in diesem Blog sind die Wanderwege in und bei Remshalden aufgelistet.  Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen dieser Wanderwege befassen, sind vom heutigen Post verlinkt.

Die örtlichen Wanderwege in Remshalden
Naturlehrpfad
Rundwanderweg
Wegcode: RH1
Länge 4,5 Kilometer

Dienstag, 3. September 2019

Das Remstalkino bei Weinstadt

Das sogenannte Remstalkino beim Punkt Drei Riesen ist ein gestalteter Aussichtspunkt im Remstal auf einem Ausläufer des Schönbühl oberhalb von Weinstadt-Beutelsbach.

Der Aussichtspunkt Drei Riesen wurde in den Siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts im Rahmen der Rebflurbereinigung angelegt.

Beim Aussichtspunkt Drei Riesen wurden im Jahr 2018 26 Sessel aus Edelstahl und Kastanienholz befestigt. Das Ganze sieht aus wie die Zuschauerreihen eines Kinos und nennt sich deshalb Remstalkino. Die Kinoleinwand wird von der Natur und der Sicht auf das Remstal rund um Weinstadt gebildet.

Das Remstalkino wurde am 21.04.2018 eingeweiht und ist ein Teil der Remstal Gartenschau 2019 in der Stadt Weinstadt. Das Remstalkino wird dauerhaft bestehen bleiben.

Wie kommt man hin?
Es gibt fast ungezählte Möglichkeiten, um im Rahmen einer kleinen Wanderung oder eines Spaziergangs zum Remstalkino zu kommen. Nachfolgend ist der Zuweg vom S-Bahnhaltepunkt Beutelsbach beschrieben.

Vom S-Bahnhaltepunkt Beutelsbach folgt man der Kaiserstraße in südliche Richtung ca. 150 Meter. Dann geht es halblinks weiter im Verlauf der Nordhaldenstraße. Die Nordhaldenstraße endet an der Einmündung in die Schönbühlstraße. Ihr folgt man nach links aufwärts und kommt aus dem Ort hinaus.

Samstag, 31. August 2019

Die Römerpassage im Badgraben in Stuttgart-Bad Cannstatt

Der Badgraben, eine kleine Straße in der Altstadt von Stuttgart-Bad Cannstatt, wurde mit drei Thementafeln zum Thema der Römer und verschiedenen Plastiken aus der Römerzeit zur Römerpassage gemacht.

Bereits vor einigen Jahren wurde eine erste Thementafel aufgestellt. Im November 2018 wurden zwei weitere Thementafeln montiert. Zu verdanken ist dies dem Engagement des Maibaumvereins.

Eine Tafel unterhalb der Straßennamenstafel "Badgraben" erklärt die Bedeutung des Namens. Demnach ist dies die historische Bezeichnung für den vor der Stadtmauer liegenden Stadtgraben. Die Bezeichnung "Bad" weist auf mehrere Sachverhalte hin: Einerseits auf die schon zu Römerzeiten bekannten Quellen und Badeanlagen. Dann aber auch auf das Badhotel des Dr. Frösner von 1818 und auf das spätere Badhotel Hermann, das an der Stelle des heutigen Rot-Kreuz-Krankenhauses an der Badstraße stand.

Mittwoch, 28. August 2019

Die Frauenkirche - eine spätgotische Kirche in Esslingen am Neckar

Die Frauenkirche gehört zu den großen historischen Kirchen in Esslingen am Neckar.

Die Frauenkirche ist eine Kirche der Bürgerschaft von Esslingen. Ihre erhöhte Lage am Rand und über der Altstadt ist Ausdruck des Bewusstseins der freien Reichsstadt.

Der Bau der Frauenkirche begann im Jahr 1325 mit dem Chor und endete im Jahr 1516 mit der Turmspitze. Nach einer umfangreichen Sanierung wurde die Frauenkirche 1864 wiedereingeweiht. Damit einher ging die Einrichtung einer Bauhütte, die bis heute besteht. 

Die Frauenkirche ist eine gotische Hallenkirche. Alle drei Schiffe der Kirche - Seitenschiffe und Mittelschiff - sind gleich hoch. Der größte Schatz der Kirche sind drei mittelalterliche Fenster im Chor aus der Zeit von 1330 bis 1360.

Kanzel und Altar der Kirche sind neugotisch. Neben dem Turm sind die beiden Portale auf der Südseite (Schauseite, gegen die Altstadt zeigende Seite) mit ihren Bogenreliefen das kunstvollste Bauelement der Kirche. Die Turmspitze der Kirche ist 72 Meter über dem Grund.     

Sonntag, 25. August 2019

Stuttgarter Marktplatz erhält neuen Belag und neues Fontänenfeld

Der Stuttgarter Marktplatz, ein Platz im Stadtbezirk Stuttgart-Mitte, soll demnächst einer Modernisierungskur unterzogen werden.

So soll der historische Marktbrunnen umgebaut und restauriert werden. Am Platz gegenüber der Rathaustreppe soll ein Fontänenfeld angelegt werden. Die Platzfläche soll einen neuen Belag mit Naturstein erhalten. Es soll zudem ein neues Beleuchtungskonzept zur Anwendung kommen. Nicht zuletzt soll eine neue technische Versorgung und Infrastruktur errichtet werden.

Für die Umgestaltung des Marktplatzes wurden im Doppelhaushalt 2018/19 der Landeshauptstadt Stuttgart Mittel in Höhe von 8,4 Mio. Euro bewilligt. Die Beschlussfassung im Ausschuss für Umwelt und Technik des Stuttgarter Gemeinderats war am 06.03.2018.

Die Umsetzung der Baumaßnahme startet voraussichtlich Ende 2019 mit ersten Leitungsverlegungen. Der eigentliche Baustart soll im Sommer 2020 erfolgen. Die Fertigstellung wird für Ende 2021 (Kernbereich des Marktplatzes) sowie Sommer 2022 (Teilabschnitt Markt-/Münzstraße) angestrebt.

Donnerstag, 22. August 2019

Der Turm am Mailänder Platz (TMP) in Stuttgarts Europaviertel ist im Bau

Mit dem Turm am Mailänder Platz (TMP) ist im Stuttgarter Europaviertel im Stadtbezirk Stuttgart-Mitte das dritte und nach den derzeitig gültigen Bebauungsplänen auch letzte Hochhaus in Bau gegangen.

Direkt am Rand der Baustelle und am Weg von der Stadtbahnhaltestelle Stadtbibliothek zum Mailänder Platz befindet sich in der Zeit während der Baumaßnahmen eine Infostelle.

Demnach wird der TMP 66 Meter hoch werden. Der Turm besteht aus einem siebengeschossigen Sockelbau und einem 14stöckigen Oberbau (Turm). Üppige Dachgärten und kunstvolle Fassadenfresken sollen dem TMP eine einzigartige Identität verleihen. Das Gebäude soll im Jahr 2021 fertiggestellt werden.

Die Adresse des Gebäudes wird sein: Mailänder Platz 5, 70173 Stuttgart. Die Betreiber werden die Adina Apartment Hotels und Premier Inn sein. Es entstehen 169 Apartments und 260 Zimmer sowie 76 Stellplätze. Die Bruttogeschossfläche beträgt 29.700 m².

Montag, 19. August 2019

Der historische Rosengarten im Park der Villa Berg

Am 3. Juli 2019 wurde die Sanierung des historischen Rosengartens im Park der Villa Berg im Stadtbezirk Stuttgart-Ost abgeschlossen.

Im historischen Rosengarten wurden 1.915 Rosenstöcke gepflanzt. Bereits am 2. Oktober 2018 konnte das sanierte Belvedere, die Pergola, das Wasserbecken und die Hardware des Rosengartens der Öffentlichkeit übergeben werden (siehe den Post vom 13.12.2018 in diesem Blog).

Die neu gepflanzten Rosen, die seit dem Juli 2019 wieder blühen, sind ein guter Anlass, diesem Gebiet am Rand des Parks der Villa Berg einen erneuten Besuch abzustatten.

Das Gelände ist nach wie vor eingezäunt und wird überwacht. Ein zentraler Eingang ist im Sommerhalbjahr von 10 Uhr bis 22 Uhr und im Winterhalbjahr von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Dahinter steckt wohl die Furcht vor Vandalismus. Vor der Sanierung des Ensembles war dieses unter anderem wegen Vandalismus in einem sehr schlechten Zustand.

Freitag, 16. August 2019

Das Wengerter-Häuschen und die Pflückgärten bei Kernen - eine der 16 Stationen der Remstal Gartenschau 2019

Die Station Wengerter-Häuschen und Pflückgärten bei Kernen befindet sich am Nordhang des Berges Kernen und südlich von Kernen-Rommelshausen.

Das Wengerter-Häuschen mit den Pflückgärten ist ein Teil des Architekturprojekts "16 Stationen". Dies sind Landmarken in jeder der 16 Kommunen der Remstal Gartenschau 2019, die von namhaften Architekten aus ganz Deutschland entworfen wurden.

Das Wengerter-Häuschen und die Pflückgärten wurden vom Berliner Architekturbüro Kuehn Malvezzi entworfen. Die Station im Gewann Häder bietet schöne Blicke ins Remstal. Zudem kann man aus dem Pflückgarten frisches Obst und Gemüse ernten.

Wie kommt man hin?
Die Station Wengerter Häuschen und Pflückgärten befindet sich etwas abseits der Siedlungen, so dass man durchaus etwas gehen muss, um zur Station zu kommen. Nachfolgend ist ein Weg von Stetten im Remstal beschrieben.

Dienstag, 13. August 2019

Der neue RemstalWeg - ein Weitwanderweg in der Region Stuttgart

Der am 10. Mai 2019 eröffnete RemstalWeg ist ein neuer Weitwanderweg in der Region Stuttgart sowie im benachbarten Ostalbkreis.

Der RemstalWeg wurde aus Anlass der Remstal Gartenschau 2019 eingerichtet. Der RemstalWeg ersetzt die bisherigen Weitwanderwege Remstal-Höhenweg (Tourismusverein Remstal-Route e.V.) und Remswanderweg (Schwäbischer Albverein).

Der RemstalWeg wird nun von den beiden Institutionen Tourismusverein Remstal-Route e.V. und Schwäbischer Albverein gemeinsam betrieben. Der Schwäbische Albverein zählt diesen Weg nun zu seinen Themenwegen, die zusammen mit einem Kooperationspartner umgesetzt worden sind.

Im heutigen Post in diesem Blog wird der RemstalWeg kurz vorgestellt. Zukünftige Artikel dieses Blogs, die sich mit dem RemstalWeg befassen, werden vom heutigen Post verlinkt.

Steckbrief
Wegname: RemstalWeg
Wegekategorie: Weitwanderweg
Weglänge: 215 Kilometer
Anzahl Etappen: 11
Anfangspunkt: Fellbach Lutherkirche
Endpunkt: Remseck Stadtbahn
Landkreise: Rems-Murr-Kreis, Ostalbkreis
Großlandschaften: Neckar- und Tauber-Gäuplatten, Schwäbisches Keuper-Lias-Land, Schwäbische Alb
Naturräume: Neckarbecken, Schurwald und Welzheimer Wald, Östliches Albvorland, Albuch und Härtsfeld 

Samstag, 10. August 2019

Vom Katzenbacher Hof rund um den Katzenbachsee bei Stuttgart-Vaihingen

Heute spazieren wir im sogenannten Esslinger Spitalwald - gelegen im Stuttgarter Stadtbezirk Vaihingen - vom Katzenbacher Hof zum Katzenbachsee und umrunden diesen Stausee.

Der Esslinger Spitalwald gehört heute noch der Stadt Esslingen. Das 258 Hektar große Waldgebiet wurde 1297 vom Esslinger St. Katharinen-Hospital erworben.

Der Katzenbacher Hof wurde zur Bewachung und Pflege des Esslinger Spitalwalds angelegt. Heute ist der Katzenbacher Hof ein weitkannter Biergarten und Ausflugsziel.

Der Katzenbachsee ist einer von mehreren Stauseen, die zur Versorgung der Mühlen im Stuttgarter Nesenbachtal sowie zur Trinkwasserversorgung angelegt worden sind. Diese Funktionen übt der Katzenbachsee heute nicht mehr aus.

Mittwoch, 7. August 2019

Der neue Wander3Klang im Naturpark Stromberg-Heuchelberg

Der Naturpark Stromberg-Heuchelberg hat zum Saisonstart 2019 das neue Konzept Wander3Klang umgesetzt.

Im heutigen Post in diesem Blog wird der neue Wander3Klang kurz vorgestellt. Zukünftige Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Wander3Klang befassen, werden vom heutigen Post verlinkt. Der heutige Post ist auch von der rechten Spalte des Blogs direkt verlinkt.

Das Wanderwegenetz im Naturpark Stromberg-Heuchelberg sowie im benachbarten Kraichgau wurde im Rahmen des neuen Konzepts Wander3Klang neu konzipiert und beschildert. Es stehen nun fast 1.000 Kilometer Wanderwege zur Verfügung. Von verschiedenen Wanderparkplätzen sind nun jeweils drei Wanderwege markiert und beschildert, die unterschiedlich lang sind. Insgesamt wurden mehr als 60 Rundwanderwege eingerichtet. 

Die Wanderwege im Naturpark Stromberg-Heuchelberg allein sind über 400 Kilometer lang. Es wurden ca. 100 Hauptwegweiser sowie 1.000 Zwischenwegweiser aufgestellt. An den Wanderparkplätzen befinden sich 36 Infotafeln. Der Naturpark förderte das neue Wanderwegenetz mit 300.000 Euro.

Sonntag, 4. August 2019

Brunnen im Stadtbezirk Stuttgart-Mitte

40 Brunnen im Stadtbezirk Stuttgart-Mitte listet die neue Broschüre "Stuttgarter Brunnen" der Landeshauptstadt Stuttgart auf.

Im heutigen Post in diesem Blog sind die Brunnen im Stadtbezirk Stuttgart-Mitte aufgelistet. Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Brunnen befassen, sind vom heutigen Post verlinkt.

Einige der Brunnen im Stadtbezirk Stuttgart-Mitte sind fast allen Stuttgarterinnen und Stuttgartern und vielen Besuchern bekannt, wie z.B. die beiden Schlossplatzspringbrunnen. Viele andere Brunnen sind jedoch kaum bekannt, wie z.B. der Merkurbrunnen an der Ecke Eberhardstraße / Töpferstraße.

Akademiebrunnen
Der Akademiegarten in Stuttgart-Mitte im Post vom 12.12.2017

Freitag, 2. August 2019

Der Leonhardsplatz in Stuttgart-Mitte

Der Leonhardsplatz im Stadtbezirk Stuttgart-Mitte erstreckt sich zwischen der Hauptstätter Straße, der Pfarrstraße, der Leonhardstraße und der Jakobstraße.

Der Leonhardsplatz ist ein Teil der früheren Leonhardsvorstadt. Auf dem Leonhardsplatz stehen die Leonhardskirche, das Gustav-Siegle-Haus und der Brunnen "Mädchen mit Taube". Die Gebäude Leonhardstraße 1 und Jakobstraße 2 erhielten im Jahr 2018 den Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg als Auszeichnung für eine beispielhafte Denkmalsanierung.

Die spätgotische Leonhardskirche ist neben der Stiftskirche und der Hospitalkirche eine der drei bedeutenden spätmittelalterlichen Sakralbauten Stuttgarts. Die Leonhardskirche brannte im Juli 1944 nach Bombenangriffen nieder. Der Wiederaufbau erfolgte vor allem im Inneren ohne Rekonstruktion des ursprünglichen Zustands. Der Bau der Leonhardskirche wurde 1408 erstmals nachgewiesen. Davon blieben die unteren Geschosse des Chorseitenturms und der Chor erhalten. Das Langhaus stammt aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts.

Das Gustav-Siegle-Haus wurde 1910-1912 von Theodor Fischer als Volkshaus für die bürgerliche Kulturpflege erbaut. Grundlage bildete eine Stiftung der Erben des Industriellen Gustav Siegle. Die Hauptfassade des Gebäudes zeigt zur Leonhardskirche. Sie besteht aus einer sechssäuligen Vorhalle mit zwei Treppenläufen. Vorbild hierfür war das Neue Lusthaus, dessen Ruine heute noch im Mittleren Schlossgarten in Stuttgart steht. 

Dienstag, 30. Juli 2019

Aussicht vom Belvedere bei Fellbach

Das Belvedere bei Fellbach gehört zum Projekt "16 Stationen" der Remstal Gartenschau 2019.

Im vorangegangenen Post in diesem Blog wurde das Belvedere kurz vorgestellt sowie ein Zuweg von der Stadtbahnhaltestelle Fellbach Lutherkirche beschrieben. Heute ist die Aussicht vom Belvedere das Thema. 

Bedingt durch seine Lage am Osthang des Kappelbergs hat man vom Belvedere eine wunderschöne Aussicht in das Untere Remstal. Das Tal wird begrenzt durch die Ausläufer der Schwäbisch-Fränkischen Waldberge (Korber Kopf, Kleinheppacher Kopf) sowie durch den Schurwald (Schönbühl).

Montag, 29. Juli 2019

Das Belvedere bei Fellbach - eine der 16 Stationen der Remstal Gartenschau 2019

Die Station Belvedere bei Fellbach befindet sich am Osthang des Kappelbergs südöstlich von Fellbach.

Das Belvedere ist ein Teil des Architekturprojekts "16 Stationen". Dies sind Landmarken in jeder der 16 Kommunen der Remstal Gartenschau 2019, die von 16 namhaften Architekten aus ganz Deutschland entworfen wurden.

Das Belvedere wurde vom Berliner Architektenbüro Barkow Leibinger entworfen. Gemäß einer Infotafel vor Ort ist das Belvedere ein Ort zum Ausruhen, zum Innehalten und zur Begegnung. Als Besucher des Belvederes kann man das Werden des Weins von der Blüte bis zur Lese verfolgen, die traumhafte Laubfärbung genießen und den Blick dabei schweifen lassen. Der an der Pergola emporwachsende Wein wird die Konstruktion des Belvederes nach und nach zum Teil der Landschaft werden lassen. 

Freitag, 26. Juli 2019

Das Badehaus in Remseck - eine der 16 Stationen der Remstal Gartenschau 2019

Die Station Badehaus in Remseck befindet sich auf der Rems bei der Mündung der Rems in den Neckar.

Das Badehaus ist ein Teil des Architekturprojekts "16 Stationen". Dies sind Landmarken in jeder der 16 Kommunen der Remstal Gartenschau 2019, die von 16 namhaften Architekten aus ganz Deutschland entworfen wurden. 

Das Badehaus wurde gemäß einer Infotafel vor Ort von den Mäckler Architekten aus Frankfurt am Main entworfen. Demnach erfüllt das Badehaus Funktionen wie Umkleidekabine, Besuchersteg und Kunstort. Mit der Konstruktion manifestieren sich Stadt, Land und Fluss an einem gemeinsamen Ort, der dadurch auf vielfältige Weise zum Erlebnisraum für Mensch und Natur wird.

Dienstag, 23. Juli 2019

Das Kaminhaus in Weinstadt - eine der 16 Stationen der Remstal Gartenschau 2019

Die Station Kaminhaus in Weinstadt befindet sich auf der sogenannten Birkelspitze am Zusammenfluss von Haldenbach und Rems.

Das Kaminhaus ist ein Teil des Architekturprojekts "16 Stationen". Dies sind Landmarken in jeder der 16 Kommunen der Remstal Gartenschau 2019, die von 16 namhaften Architekten aus ganz Deutschland entworfen wurden. 

Das Kaminhaus wurde gemäß einer Infotafel vor Ort vom Architekturbüro su und z aus München entworfen. Das Kaminhaus knüpft an die Tradition des Fachwerkbaus an. Das filigrane Bauwerk aus Stahl und Beton ist Vermittler zwischen vergangenen Zeiten und dem Jetzt und bietet Platz für Ruhe, Genuss und Geselligkeit.

Wie kommt man hin?
Mit der S-Bahn fährt man zum Haltepunkt Endersbach. Vom Bahnsteig steigt man hinab in die Fußgängerunterführung und wendet sich nach rechts (nördliche Richtung). Man folgt einem Fußweg, der nach wenigen Metern an der Großheppacher Straße endet. Etwas nach links versetzt führt ein Fußweg weiter, der bald darauf auf die Schorndorfer Straße stößt.

Montag, 22. Juli 2019

Wanderwege in und bei Weinstadt

Die Stadt Weinstadt besitzt sieben örtliche Wanderwege. Darüber hinaus führen vier Weitwanderwege über die Gemarkung von Weinstadt.

Die Remstal Gartenschau 2019 war der Anlass, die Wanderwege in den 16 beteiligten Kommunen neu auszuweisen, zu markieren und zu beschildern. Damit wurden auch die Wanderwege in und bei Weinstadt auf eine neue Grundlage gestellt.

Im heutigen Post in diesem Blog sind die Wanderwege in und bei Weinstadt aufgelistet. Zukünftige Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen dieser Wanderwege befassen, werden vom heutigen Post verlinkt.

Die örtlichen Wanderwege in Weinstadt
Sanges Froh
Rundwanderweg
Wegcode: WE1
Länge 7,9 Kilometer

Sonntag, 21. Juli 2019

Weinstadt - einer der Top-Orte in der Region Stuttgart

Die Stadt Weinstadt im Remstal ist einer der Top-Orte in der Region Stuttgart.

Im heutigen Post in diesem Blog wird Weinstadt kurz vorgestellt. Alle Artikel in diesem Blog, die sich mit Weinstadt befassen, sind vom heutigen Post verlinkt. Der heutige Post ist auch von der rechten Spalte des Blogs direkt verlinkt.

Weinstadt liegt an der schönsten Stelle des Remstals. Weinstadt besitzt die größte Rebfläche im Remstal. Der Stadtteil Strümpfelbach gilt als eines der schönsten Fachwerkdörfer Deutschlands. Weinstadt ist auch die Wiege des Herzog- und Königsgeschlechts der Württemberger.

Steckbrief
Name: Weinstadt
Einwohner: ca. 27.000
Fläche: 31,71 km²
Landkreis: Rems-Murr-Kreis
Großlandschaften: Neckar- und Tauber-Gäuplatten, Schwäbisches Keuper-Lias-Land
Naturräume: Neckarbecken, Schurwald und Welzheimer Wald

Donnerstag, 18. Juli 2019

Auf dem Württembergischen Wein-Wanderweg im Remstal von Strümpfelbach nach Stetten

Heute wandern wir im Verlauf des Württembergischen Wein-Wanderwegs von Strümpfelbach (zu Weinstadt) nach Stetten (zu Kernen).

Der Württembergische Wein-Wanderweg ist ein Themenweg des Schwäbischen Albvereins. Der Weg führt mit einer Länge von 470 Kilometern und 23 Tagesetappen von Aub (Bayern) nach Esslingen am Neckar. Der heutige Abschnitt des Wegs ist ein Teil der 15. Etappe, die von Korb nach Stetten führt.

Steckbrief
Wegname: Württembergischer Wein-Wanderweg
Abschnitt: Strümpfelbach - Stetten
Weglänge: ca. 2,5 Kilometer
Landkreis: Rems-Murr-Kreis
Städte/Gemeinden: Weinstadt, Kernen
Großlandschaft: Neckar- und Tauber-Gäuplatten
Naturraum: Neckarbecken

Wie kommt man hin?
Die Buslinie 202 fährt von Endersbach (S-Bahn) nach Strümpfelbach, Mo bis Fr alle 30 Minuten, Sa, So alle 60 Minuten.

Die Buslinie 212 fährt von Stetten nach Fellbach Lutherkirche (Stadtbahn) und weiter zum Bahnhof Fellbach (S-Bahn), Mo bis Fr alle 30 Minuten, Sa, So alle 60 Minuten.

Mittwoch, 17. Juli 2019

Auf dem Württembergischen Wein-Wanderweg im Remstal von Schnait nach Strümpfelbach

Heute wandern wir im Verlauf des Württembergischen Wein-Wanderwegs von Schnait nach Strümpfelbach und bewegen uns dabei in der Stadt Weinstadt.

Der Württembergische Wein-Wanderweg ist ein Themenweg des Schwäbischen Albvereins. Der Weg führt mit einer Länge von 470 Kilometern und 23 Tagesetappen von Aub (Bayern) bis nach Esslingen am Neckar. Der heutige Abschnitt des Wegs ist ein Teil der 15. Etappe, die von Korb nach Stetten führt.

Steckbrief
Wegname: Württembergischer Wein-Wanderweg
Abschnitt: Schnait - Strümpfelbach
Weglänge: ca. 4,7 Kilometer
Landkreis: Rems-Murr-Kreis
Stadt: Weinstadt
Großlandschaft: Neckar- und Tauber-Gäuplatten
Naturraum: Neckarbecken

Wie kommt man hin?
Die Buslinie 206 fährt von Endersbach (S-Bahn) nach Schnait, Mo bis Fr alle 30 Minuten und Sa, So alle 60 Minuten.

Von Strümpfelbach fährt die Buslinie  202 zurück nach Endersbach (S-Bahn), Mo bis Fr alle 30 Minuten, Sa, So alle 60 Minuten.

Dienstag, 16. Juli 2019

Auf dem Württembergischen Wein-Wanderweg im Remstal von Grunbach nach Schnait

Heute wandern wir im Verlauf des Württembergischen Wein-Wanderwegs von Grunbach, einem Ortsteil von Remshalden, nach Schnait, einem Stadtteil von Weinstadt.

Der Württembergische Wein-Wanderweg ist ein Themenweg des Schwäbischen Albvereins. Der Weg führt mit einer Länge von 470 Kilometern und 23 Tagesetappen von Aub (Bayern) bis nach Esslingen am Neckar. Der heutige Abschnitt des Wegs ist ein Teil der 15. Etappe, die von Korb nach Stetten führt. 

Steckbrief
Wegname: Württembergischer Wein-Wanderweg
Abschnitt: Grunbach - Schnait
Weglänge: ca. 4,2 Kilometer
Landkreis: Rems-Murr-Kreis
Stadt/Gemeinde: Remshalden, Weinstadt
Großlandschaft: Neckar- und Tauber-Gäuplatten
Naturraum: Neckarbecken

Wie kommt man hin?
Der Startpunkt des heutigen Abschnitts des Württembergischen Wein-Wanderwegs befindet sich beim Haltepunkt Grunbach der S-Bahn. Man verlässt den Bahnsteig auf der Seite Stuttgart und steigt hinab in die Fußgängerunterführung. Der Württembergische Wein-Wanderweg verläuft durch diese Unterführung. In der Unterführung wendet man sich nach links. Wenn man jedoch zunächst mal einen Wegweiser sehen will, geht man in der Unterführung nach rechts und trifft am Ende der Unterführung auf den Wegweiserstandort Remshalden, Grunbach Bahnhofstraße, 244 m.

In Schnait verkehrt die Buslinie 206 (Haltestelle Silcherstraße). Sie fährt nach Endersbach Bahnhof (S-Bahn) alle 30 Minuten (Mo - Fr) bzw. alle 60 Minuten (Sa, So).   

Montag, 15. Juli 2019

Der Württembergische Wein-Wanderweg - ein Weitwanderweg in der Region Stuttgart

Der Württembergische Wein-Wanderweg (WWW) ist ein Weitwanderweg, der auch durch die Region Stuttgart verläuft.

Im heutigen Post in diesem Blog wird der Württembergische Wein-Wanderweg kurz vorgestellt. Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Württembergischen Wein-Wanderweg befassen, sind vom heutigen Post verlinkt.

Der Württembergische Wein-Wanderweg wurde vom Schwäbischen Albverein eingerichtet. Der Weg gehört zu den Themenwegen des Schwäbischen Albvereins. Auch die Tourismusstellen entlang der Strecke haben sich dem Weg angenommen und ihn zum Teil mit Württembergischer WeinWanderWeg bezeichnet. 

Steckbrief
Name: Württembergischer Wein-Wanderweg
Wegekategorie: Strecken- und Weitwanderweg
Länge: 470 Kilometer
Kreise in der Region Stuttgart: Landkreis Ludwigsburg, Rems-Murr-Kreis, Landeshauptstadt Stuttgart, Landkreis Esslingen

Der Württembergische Wein-Wanderweg ist der längste seiner Art in Deutschland. Sein Verlauf ist alles andere als geradlinig. Es gibt sogar im Wegverlauf eine Variante. Grund dafür war das Ziel, fast alle Weinanbaugebiete in Württemberg an den Weg anzubinden.

Freitag, 12. Juli 2019

Rundwanderweg "Fellbacher Rebenweg" (FE5), Teil 2 von 2

Dies ist der zweite von zwei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog zum Rundwanderweg Fellbacher Rebenweg.

Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zu diesem Wanderweg sowie auch bereits einige Bilder. Heute wandern wir im Wegverlauf. 

Der erste Wegweiserstandort im Verlauf des Fellbacher Rebenwegs befindet sich im Zentrum von Fellbach gegenüber dem Turm der Lutherkirche und bei der Stadtbahnhaltestelle Fellbach Lutherkirche.

Von dort geht man am Turm der Lutherkirche vorbei und durch den Innenhof des in den Achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts erbauten Rathauses. Auf der anderen Seite des Rathauses wendet man sich nach links in die Kirchhofstraße und folgt ihr bis zur Einmündung in die Cannstatter Straße. Dieser Straße folgt man nach rechts. Am Ende der Cannstatter Straße biegt man nach links in die Vordere Straße ein, die bald darauf einen Bogen nach rechts (Süden) macht. Man folgt der Vordere Straße weiter bis zur Kreisverkehrsanlage. Dort geht es geradeaus weiter im Verlauf der Kappelbergstraße bis zum südlichen Ortsrand bei der Neuen Kelter.

Nun geht es auf dem Sträßchen geradeaus weiter in die Weinberge. Beim Wegweiserstandort Mönchberg Nord beginnt der eigentliche Rundweg. Hier biegt man nach links ab, wenn man den Rundweg im Uhrzeigersinn begehen will.

Donnerstag, 11. Juli 2019

Rundwanderweg "Fellbacher Rebenweg" (FE5), Teil 1 von 2

Der Fellbacher Rebenweg ist ein Rundwanderweg in Fellbach, der zur Remstal Gartenschau 2019 neu eingerichtet worden ist.

Der Fellbacher Rebenweg ist das Thema im heutigen und im folgenden Post in diesem Blog. Heute gibt es einige allgemeine Informationen zu diesem Wanderweg. Im folgenden Post wandern wir dann im Verlauf des Wegs.

Der Fellbacher Rebenweg beschreibt eine Rundtour ab/bis Lutherkirche über den Nordosthang sowie über die Hochfläche des Kappelbergs.

Steckbrief
Name: Fellbacher Rebenweg (FE5)
Wegegruppe: Örtliche Wanderwege im Remstal
Wegekategorie: Rundweg
Weglänge: 9,0 Kilometer
Höhenunterschied: ca. 200 Höhenmeter im An- und Abstieg
Landkreis: Rems-Murr-Kreis
Stadt/Gemeinde: Fellbach
Großlandschaften: Neckar- und Tauber-Gäuplatten sowie Schwäbisches Keuper-Lias-Land
Naturräume: Neckarbecken sowie Schurwald und Welzheimer Wald

Start- und Zielpunkt
Der Fellbacher Rebenweg beginnt und endet beim Turm der Lutherkirche in Fellbach sowie unmittelbar bei der Endhaltestelle Fellbach Lutherkirche der Stadtbahn.

Montag, 8. Juli 2019

Wanderwege in und bei Fellbach

Die Stadt Fellbach besitzt sechs örtliche Wanderwege. Darüber hinaus führen vier Weitwanderwege über die Gemarkung von Fellbach.

Die Remstal Gartenschau 2019 war der Anlass, die Wanderwege in den 16 beteiligten Kommunen neu auszuweisen, zu markieren und zu beschildern. Damit wurden auch die Wanderwege in und bei Fellbach auf eine neue Grundlage gestellt.

Im heutigen Post in diesem Blog sind die Wanderwege in und bei Fellbach aufgelistet. Zukünftige Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen dieser Wanderwege befassen, werden vom heutigen Post aus verlinkt.

Das Remstal und somit auch die Stadt Fellbach besitzen jetzt in Bezug auf die Markierung und Beschilderung ein Weltklasse-Wanderwegenetz. Allerdings gibt es im Detail weiterhin Defizite und Kritikpunkte. Die Beschilderung der Wanderwege erfolgte in Anlehnung an das Wege- und Beschilderungskonzept Schwäbische Alb.

Sonntag, 7. Juli 2019

Örtliche Wanderwege im Remstal


Zur Remstal Gartenschau 2019 wurde das Wanderwegenetz in den beteiligten 16 Kommunen des Remstals vollständig neu konzipiert. Neben dem Weitwanderweg RemstalWeg wurden 59 örtliche Wanderwege (Rundwanderwege und Streckenwanderwege) eingerichtet.

Im heutigen Post in diesem Blog sind die 16 beteiligten Kommunen der Remstal Gartenschau 2019 mit einigen Daten aufgelistet. Diese 16 Kommunen befinden sich einerseits im Rems-Murr-Kreis und damit in der Region Stuttgart und andererseits im Ostalbkreis. Zukünftige Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Wanderwegenetz in einzelnen dieser Kommunen befassen, werden vom heutigen Post aus verlinkt. Der heutige Post ist auch von der rechten Spalte des Blogs direkt verlinkt.

Sechs dieser örtlichen Wanderwege wurden vom Deutschen Wanderverband als Qualitätsweg Wanderbares Deutschlands zertifziert.

1. Rems-Murr-Kreis
1.1 Fellbach
Einwohner: ca. 46.000, Fläche: 27,7 km²
Naturräume: Neckarbecken, Schurwald und Welzheimer Wald
Sechs örtliche Wanderwege
Wanderwege in und bei Fellbach im Post vom 08.07.2019

Freitag, 5. Juli 2019

Der Schlossbergturm bei Herrenberg

Die Altstadt von Herrenberg mit der Stiftskirche schmiegt sich an den Schlossberg, den westlichsten Ausläufer des Schönbuch. Auf dem Schlossberg am Rand des Naturparks Schönbuch befindet sich der Schlossbergturm, ehemals ein Teil des Schlosses von Herrenberg.

Der Schlossbergturm ist heute ein öffentlich zugänglicher Aussichtsturm. Eine Tafel an der Wand des Turms klärt über dessen Geschichte auf.

Der Turm hat noch zwei andere Namen: Hochwachtturm und Pulverturm. Dem Turm waren eine Wachstube und drei Gefängnisse angegliedert. Seit dem 15./16. Jahrhundert wurde Schießpulver im Turm gelagert. Im Jahr 1957 wurden die oberen Geschosse des Turms, die baufällig waren, abgetragen. Auf dem Rest des Turms errichtete man eine Aussichtsplattform.

Dienstag, 2. Juli 2019

Das Clay-Haus bei der Villa Reitzenstein in Stuttgart-Ost


Das Clay-Haus bildet zusammen mit der Villa Reitzenstein und dem Eugen-Bolz-Haus ein Gebäudeensemble, das im Besitz des Landes Baden-Württemberg ist.

Die Villa Reitzenstein in Halbhöhenlage über dem Stuttgarter Talkessel im Stadtbezirk Stuttgart-Ost ist vielen Menschen als der Amtssitz des baden-württembergischen Ministerpräsidenten bekannt. Weniger bekannt ist, dass das Land auch Besitzer bzw. Bauherr von zwei weiteren Gebäuden ist, die in unmittelbarer Nachbarschaft zur Villa Reitzenstein stehen.

Zu diesen beiden Gebäuden gehört das Clay-Haus. Die Villa wurde 1921/22 vom Stuttgarter Architekten Albert Eitel für den Großkaufmann Emil Zarges errichtet. Mit der Gartengestaltung wurde der Gartenarchitekt Carl Eitel beauftragt. Die Villa gilt als eindrucksvolles Beispiel für die Architektur der sogenannten Stuttgarter Schule.

Erst im Jahr 2012 wurde das Clay-Haus vom Land Baden-Württemberg gekauft. Es dient heute dem Staatsministerium als zusätzliches Dienst- und Repräsentationsgebäude. Der Garten um das Clay-Haus ist mit der Parkanlage rund um die Villa Reitzenstein direkt verbunden. 

Samstag, 29. Juni 2019

Der Schlenklinsbrunnen in Stuttgart-Süd - der älteste Brunnen Stuttgarts?

In der neuen Brunnenbroschüre, die die Landeshauptstadt Stuttgart im Frühjahr 2019 herausgegeben hat, wird der Schlenklinsbrunnen im Stadtbezirk Stuttgart-Süd als der vermutlich älteste Brunnen Stuttgarts bezeichnet.

Der Schlenklinsbrunnen dürfte nur Wenigen bekannt sein. Der Brunnen befindet sich an einer abgelegenen Stelle am Hang des Hasenbergs über dem Nesenbachtal im Stadtbezirk Stuttgart-Süd und im Stadtteil Heslach. 

Gemäß der Brunnenbroschüre der Landeshauptstadt Stuttgart wurde der Schlenklinsbrunnen bereits im Jahr 1343 im Zinsbuch des Esslinger Spitals aufgeführt. Seinen heutigen Standort hat der Brunnen allerdings erst im Jahr 1985 erhalten. 

Bis zum Jahr 1882 diente der Schlenklinsbrunnen mit sechs weiteren Brunnen der Wasserversorgung Heslachs. Heslach war bis zum Jahr 1860 eine eigenständige Gemeinde. Noch bis ca. 1965 wurde das Wasser des Schlenklinsbrunnens von der benachbarten und heute noch bestehenden Brauerei genutzt.