Samstag, 29. Februar 2020

Parks und Grünanlagen im Stadtbezirk Stuttgart-Nord


Im Stadtbezirk Stuttgart-Nord befinden sich große Parks und weitere kleinere Grünanlagen. Darunter ist auch der Höhenpark Killesberg, der wohl bekannteste Park Stuttgarts.

Im heutigen Post in diesem Blog sind die Parks und Grünanlagen des Stadtbezirks Stuttgart-Nord aufgelistet. Artikel dieses Blogs, die sich mit einzelnen Parks und Grünanlagen in Stuttgart-Nord befassen, sind und werden vom heutigen Post verlinkt.

Im Jahr 2019 hat das Garten-, Friedhofs- und Forstamt der Landeshauptstadt Stuttgart viele Grünanlagen beschildert. Damit ist jetzt auch der offizielle Name vieler Grünanlagen bekannt geworden. Diese Grünanlagen werden nach und nach hier im Post ergänzt.

Die Parks und Grünanlagen im Stadtbezirk Stuttgart-Nord im Einzelnen:

Grünanlage Am Bismarckturm 

Grünanlage Am Kriegsbergturm
An und um den Kriegsbergturm in Stuttgart-Nord im Post vom 14.01.2010

Die Grünanlage "Am Kriegsbergturm" in Stuttgart-Nord im Post vom 15.03.2020

Grünanlage Am Kriegsbergturm/Wilhelm-Hertz-Straße (Himmelsbergstaffel)
Die Grünanlage "Am Kriegsbergturm / Wilhelm-Hertz-Straße (Himmelsbergstaffel)" in Stuttgart-Nord im Post vom 18.03.2020

Mittwoch, 26. Februar 2020

Die Vinzenz Therme in Bad Ditzenbach - ein Ankerpunkt an der Route der Industriekultur im Filstal

Die Vinzenz Therme in Bad Ditzenbach ist einer von zur Zeit 20 Ankerpunkten an der Route der Industriekultur im Filstal.

Ankerpunkte der Route der Industriekultur im Filstal sind bedeutende Zeugnisse der Industriekultur im Filstal, bei denen Führungen, Ausstellungen und Werksverkäufe angeboten werden sowie häufig ein gastronomisches Angebot vorhanden ist. Bei jedem Ankerpunkt befinden sich Informationsstelen. Neben den Ankerpunkten umfasst die Route der Industriekultur im Filstal auch vier Info-Stationen sowie 121 Orte der Industriekultur. Die Route ist konkret vor Ort als Radweg ausgeschildert. Man kann jeden einzelnen Ort der Route jedoch auch zu Fuß erreichen.

Die Route der Industriekultur im Filstal soll das industrielle Erbe und die heutige Firmenlandschaft im Filstal einem breiteren Publikum näher bringen. Die Route der Industriekultur im Filstal ist Teil des vom Verband Region Stuttgart geförderten Landschaftsparks Region Stuttgart. Die Route der Industriekultur wurde auch vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Programms Interreg IV B gefördert.


Eine beidseitige bedruckte Infostele vor Ort erklärt die Geschichte der Vincenz Therme. Demnach wurde der "Sauerbrunnen" von Ditzenbach erstmals im Jahr 1560 urkundlich erwähnt. Ein Brunnen- und Versandbetrieb begann im Jahr 1755. Nach einer langen, wechselvollen Geschichte wurde im Jahr 1930 die Marienquelle erbohrt. 1969/70 fand die erste Thermalwasserbohrung auf der Schwäbischen Alb statt, mit der die 600 Meter tief gelegene Canisiusquelle erschlossen wurde. 1980 erhielt Bad Ditzingen den Titel eines Heilbads. Um die Jahrtausendwende wurde die Canisiusquelle II erschlossen. 2003/2004 erhielt das Thermal-Mineralbad den Namen Vinzenz Therme.

Sonntag, 23. Februar 2020

Die Grünanlage "Santiago-de-Chile-Platz" in Stuttgart-Degerloch

Die Grünanlage Santiago-de-Chile-Platz befindet sich am südlichen Rand des Stuttgarter Talkessels und am nördlichen Rand des Stadtbezirks Stuttgart-Degerloch im Stadtteil Haigst.

Im Jahr 2019 hat das Garten-, Friedhofs- und Forstamt der Landeshauptstadt Stuttgart zahlreiche Grünanlagen im ganzen Stadtgebiet beschildert. Damit ist jetzt der offizielle Name vieler kleinerer Grünanlagen, die bisher de facto namenlos waren, bekannt geworden. Zu diesen Grünanlagen gehört auch die Grünanlage "Santiago-de-Chile-Platz", deren Name jedoch nicht ausschließlich auf Zustimmung stößt.    

Ursprünglich hieß die Grünanlage "Auf dem Haigst". Sie wurde vom Verschönerungsverein Stuttgart im Jahr 1971 gestiftet und vom Gartenbauamt der Stadt gestaltet. Die neue Anlage Haigst wurde am 4. Juli 1972 eingeweiht.

Bereits im Jahr 1875 erwarb der Verschönerungsverein ein Grundstück etwas weiter unten am Hang und gestaltete im Jahr 1876 dort einen Aussichtspunkt mit Ruhebänken. Am Rand der heutigen Grünanlage befindet sich eine Aussichtsplattform mit Panoramatafel. Der Verschönerungsverein Stuttgart e.V. nennt den Ort "Haigstaussichtsanlage".

Donnerstag, 20. Februar 2020

Die Beschilderung des Heslacher Blaustrümpflerwegs

Der von der Ortsgruppe Heslach des Schwäbischen Albvereins e.V. eingerichtete Heslacher Blaustrümpflerweg gehört zu den bekanntesten Wanderwegen nicht nur in Stuttgart, sondern weit darüber hinaus.

Im heutigen Post in diesem Blog befassen wir uns mit der Beschilderung des Heslacher Blaustrümpflerwegs.

Der Bekanntheitsgrad des Heslacher Blaustrümpflerwegs leitet sich wahrscheinlich aus mehreren Faktoren ab. Einmal ist da der originelle Wegname. Dann wäre zu nennen die spannende und aussichtsreiche Wegführung. Schließlich nutzt man im Wegverlauf gleich zwei besondere Bahnen, nämlich die Standseilbahn zum Waldfriedhof und die Zahnradbahn vom Haigst hinab zum Marienplatz. Dieser Erlebnisgehalt reicht eigentlich für zwei oder drei Wanderwege.

Ein wenig verwundert es da, dass der Heslacher Blaustrümpflerweg noch nicht gemäß dem Wege- und Beschilderungskonzept Schwäbische Alb beschildert ist, obwohl in immer mehr Landkreisen in Württemberg (Arbeitsgebiet des Schwäbischen Albvereins) dieses Konzept umgesetzt wird.

Dienstag, 18. Februar 2020

Die 23 Stadtbezirke der Landeshauptstadt Stuttgart


Die Landeshauptstadt Stuttgart ist in 23 Stadtbezirke unterteilt - fünf Innere Stadtbezirke und 18 Äußere Stadtbezirke.

Im heutigen Post in diesem Blog sind die 23 Stadtbezirke Stuttgarts aufgelistet. Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Stadtbezirken befassen, sind und werden vom heutigen Post verlinkt. Diese Artikel bieten eine Linksammlung zu allen weiteren Artikeln in diesem Blog, die den jeweiligen Stadtbezirk zum Thema haben. Der heutige Post ist auch von der rechten Spalte des Blogs direkt verlinkt. 

Noch gibt es nicht für alle Stadtbezirke Stuttgarts Artikel in diesem Blog. Das soll nach und nach geändert werden. 

Die fünf Inneren Stadtbezirke
Mitte
Der Stadtbezirk Stuttgart-Mitte im Post vom 24.09.2016
 
Nord
Der Stadtbezirk Stuttgart-Nord im Post vom 14.10.2016

Ost
Der Stadtbezirk Stuttgart-Ost im Post vom 15.08.2016

Süd
Der Stadtbezirk Stuttgart-Süd im Post vom 26.07.2016

West
Der Stadtbezirk Stuttgart-West im Post vom 04.09.2016

Montag, 17. Februar 2020

Die Grünanlage "König-Karl-Straße / bei Geb. 49" mit dem Denkmal für die ehemalige Synagoge in S-Bad Cannstatt

Am südöstlichen Rand der König-Karl-Straße zwischen dem Wilhelmsplatz und dem Daimlerplatz in Stuttgart-Bad Cannstatt befinden sich die Grünanlage "König-Karl-Straße / bei Geb. 49" sowie das Denkmal für die ehemalige Synagoge.

Im Jahr 2019 hat das Garten-, Friedhofs- und Forstamt der Landeshauptstadt Stuttgart zahlreiche Grünanlagen im ganzen Stadtgebiet beschildert. Damit ist jetzt der offizielle Name vieler kleinerer Grünanlagen, die bisher de facto namenlos waren, bekannt geworden. Zu diesen Grünanlagen gehört auch die Grünanlage "König-Karl-Straße / bei Geb. 49".

Das Denkmal für die ehemalige Synagoge besteht u.a. aus einem Gedenkstein. Er erinnert an die ehemalige Synagoge, die am 10.11.1938 zerstört wurde. Die Synagoge wurde 1876 erbaut. Ein Schild neben dem Gedenkstein weist darauf hin. 

Freitag, 14. Februar 2020

Denkmale in Stuttgart-Bad Cannstatt


Im heutigen Post in diesem Blog sind die Denkmale in Stadtbezirk Stuttgart-Bad Cannstatt aufgelistet - ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Zukünftige Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Denkmalen befassen, werden vom heutigen Post verlinkt.

Gottlieb-Daimler-Denkmal
im Kurpark
 
Karl-Friedrich-Sick-Denkmal
im Kurpark

Robert-Stolz-Denkmal
im Kurpark
 
Thaddäus-Troll-Denkmal
auf dem Thaddäus-Troll-Platz am Rand der Altstadt

Dienstag, 11. Februar 2020

Der Stadtbezirk Stuttgart-Degerloch

Der Stadtbezirk Stuttgart-Degerloch ist einer von 23 Stadtbezirken der Landeshauptstadt Stuttgart

Stuttgart-Degerloch befindet sich am nördlichen Rand der Filderhochfläche sowie am südlichen Rand des Stuttgarter Talkessels.

Zum Stadtbezirk Stuttgart-Degerloch gehören auch Teile der topographischen Zwischenstufe zwischen Fildern und Talkessel mit dem Waldfriedhof und dem Dornhaldenfriedhof sowie Teile des Ramsbachtals auf den Fildern.

Im heutigen Post in diesem Blog wird der Stadtbezirk Stuttgart-Degerloch kurz vorgestellt. Alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk Stuttgart-Degerloch befassen, sind und werden vom heutigen Artikel verlinkt.

Steckbrief
Name: Degerloch
Einwohner: ca.16.400
Fläche: 802 Hektar

Samstag, 8. Februar 2020

Auf dem Weitwanderweg Albtraufgucker von Gammelshausen nach Bad Boll

Im heutigen Post in diesem Blog wandern wir auf einem Teilstück des Weitwanderwegs Albtraufgucker im Landkreis Göppingen.

Die heutige Wanderung führt von Gammelshausen nach Bad Boll. Der Albtraufgucker ist ein 31 Kilometer langer Weitwanderweg, der von Süßen bis nach Aichelberg führt.

Der Albtraufgucker ist in den Jahren 2017/2018 in das neue Freizeitwegekonzept des Landkreises Göppingen einbezogen worden und mit einer neuen Beschilderung ausgestattet worden.

Die Weglänge des Abschnitts Gammelshausen - Bad Boll des Albtraufgängers ist ca. 4 Kilometer. 

Startpunkt
Der Startpunkt der heutigen Etappe des Albtraufguckers ist bei der Haltestelle Kirche in Gammelshausen. Diese Haltestelle wird z..B. vom ZOB Göppingen mindestens stündlich von den Bussen der Linie Göppingen-Wiesensteig angefahren. Beim Startpunkt befindet sich eine Informationstafel zu den Wanderwegen in Gammelshausen. 

Mittwoch, 5. Februar 2020

Die Grünanlage "Kernenblickstraße" in Stuttgart-Sillenbuch

Am nördlichen Rand des Stadtbezirks Stuttgart-Sillenbuch befindet sich die Grünanlage "Kernenblickstraße".

Im Jahr 2019 hat das Garten-/ Friedhofs- und Forstamt der Landeshauptstadt Stuttgart zahlreiche Grünanlagen im ganzen Stadtgebiet beschildert. Damit ist jetzt der offizielle Name vieler kleinerer Grünanlagen, die bisher de facto namenlos waren, bekannt geworden. Zu diesen Grünanlagen gehört auch die "Kernenblickstraße".

Der Name der Grünanlage leitet sich vom Berg Kernen im Schurwald ab, den man von der Grünanlage sehen kann. Allerdings ist die Sicht insbesondere auf den Kernen von der Grünanlage sehr eingeschränkt. Der Bewuchs der angrenzenden Gärten ist so hoch, dass man den Kernen nur in der vegetationslosen Jahrenzeit und nur von ganz bestimmten Stellen aus sehen kann.

Sonntag, 2. Februar 2020

Der Stadtbezirk Stuttgart-Sillenbuch

Der Stadtbezirk Stuttgart-Sillenbuch ist einer von 23 Stadtbezirken der Landeshauptstadt Stuttgart.

Stuttgart-Sillenbuch befindet sich am nordöstlichen Rand der Fildern und grenzt an den oberen Rand des Stuttgarter Talkessels sowie an das Neckartal. 

Zum Stadtbezirk Stuttgart-Sillenbuch gehören auch das obere Bußbachtal und die Steinklinge, Seitentäler des Neckartals.  

Im heutigen Post in diesem Blog wird der Stadtbezirk Stuttgart-Sillenbuch kurz vorgestellt. Alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk Stuttgart-Sillenbuch befassen, sind vom heutigen Artikel verlinkt. 

Steckbrief
Name: Sillenbuch
Einwohner: ca. 23.500
Fläche: 745 Hektar