Mittwoch, 4. November 2009

Landschaftstreppe Ostfildern



Bis in die achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts gab es im geographischen Zentrum der Stadt Ostfildern ein großes Kasernenareal der amerikanischen Streitkräfte. Nachdem die Amerikaner das Gelände verlassen hatten, bot sich die einmalige Chance, einen neuen großen Stadtteil zu entwickeln, ohne bisher unbebaute Fläche beanspruchen zu müssen.

Der neue Stadtteil brachte der Stadt Ostfildern den erforderlichen Einwohnerzuwachs, damit im Jahr 2000 die Stadtbahn Stuttgart bis nach Ostfildern verlängert werden konnte. Im Jahr 2002 fand auf dem Konversionsgelände eine Landesgartenschau statt. Die Landschaftstreppe Ostfildern wurde zur Landesgartenschau angelegt. Während die anderen Bereiche der Landesgartenschau ab dem Jahr 2003 der Wohnbebauung zugeführt wurden, blieb die Landschaftstreppe erhalten und dient heute als origineller Quartierpark für den neuen Stadtteil Scharnhauser Park.

Der Spaziergang entlang der Landschaftstreppe ist vergnüglich und lohnend. Man fährt mit der Stadtbahnlinie U7 von Stuttgart nach Ostfildern bis zur Haltestelle Parksiedlung. Die Haltestelle verlässt man nicht über den Fußgängersteg, sondern über den Gleisüberweg. Dahinter wendet man sich nach links in die Geschwister-Scholl-Straße, die bereits 20 Meter später zur Gerhard-Koch-Straße mutiert. Bei der Kreuzung mit dem Reinachweg wendet man sich nach rechts und geht ein kurzes Stück entlang dieses Wegs, der eigentlich eine städtische Parkanlage ist. Bald sieht man links die große Landschaftstreppe. Man folgt der Landschaftstreppe über die gesamte Länge von einem Kilometer und überquert hierbei die Bonhoefferstraße. Am Ende der Landschaftstreppe geht es nur nach Westen weiter. Um zur Stadtbahn zu gelangen, muss man einige Meter auf der Landschaftstreppe zurückgehen bis zum nächsten Weg in Richtung Osten. Man folgt dem Weg einige Meter und gelangt bald zur Stadtbahnhaltestelle Kreuzbrunnen. Von dort fährt die U7 zurück.

Einen Kilometer lang und 40 Meter breit ist die Landschaftstreppe Ostfildern.

Dieser Quartierpark im Stadtteil Scharnhauser Park besteht aus einer vielfachen Wechselfolge von Treppenstufen und ebenen Bereichen.

Die Landschaftstreppe nutzt geschickt das leicht nach Süden geneigte Gelände aus.

Säuleneichen begrenzen die Landschaftstreppe auf beiden Seiten.

Wie in einem Theater kommt man sich zuweilen vor. Das Stück, das hier gespielt wird, heißt Schwäbische Alb (die Hügelkette im Hintergrund).

Am südlichen Ende der Landschaftstreppe befindet sich eine kleine Plattform mit Panoramatafel.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen