Donnerstag, 26. November 2020

Die neuen "City Trees" in der Esslinger Straße in Stuttgart-Mitte

Am 11. Juni 2018 wurden in der Esslinger Straße im Stadtbezirk Stuttgart-Mitte zwischen dem Charlottenplatz und dem Breuniger-Parkhaus zwei sogenannte City-Trees aufgestellt.

Die Einrichtungen ähneln eher Mooswänden als Bäumen. An der Schmalseite der Wände finden sich erläuternde Texte. Demnach ist der City Tree der weltweit erste Bio-Tech-Filter zur nachweisbaren Verbesserung der Luftqualität. Die City Trees beinhalten verschiedene Moosarten, die einerseits Umweltgifte binden sollen und andererseits Sauerstoff produzieren. 

Im Umfeld der City-Trees werden regelmäßig verschiedene Umweltdaten sowie Leistungs- und Zustandsdaten erhoben. Eine vollautomatische Bewässerungsanlage sichert kontinuierlich die Wasserversorgung der Moose. Die Versorgung mit der notwendigen Energie erfolgt entweder über ein Solarpanel oder über eine Netzanbindung. Wegen ihrer Fähigkeit, große Mengen an Feuchtigkeit zu speichern, bewirken die Moose einen Kühlungseffet.

Mittwoch, 25. November 2020

Wanderwege in und bei Plüderhausen

Die Gemeinde Plüderhausen im Rems-Murr-Kreis besitzt drei örtliche Wanderwege. Darüber hinaus führen zwei Weitwanderwege über die Gemarkung von Plüderhausen.

Die Remstal Gartenschau 2019 war der Anlass, die Wanderwege in den 16 beteiligten Kommunen neu auszuweisen, zu markieren und zu beschildern. Damit wurden auch die Wanderwege in und bei Plüderhausen auf eine neue Grundlage gestellt.
 
Im heutigen Post in diesem Blog sind die Wanderwege in und bei Plüderhausen aufgelistet. Zukünftige Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen dieser Wanderwege befassen, sind und werden vom heutigen Post verlinkt.
 
Die örtlichen Wanderwege in Plüderhausen
Neun Ränkles Weg
"Qualitätsweg Wanderbares Deutschland", Thema traumtour
Wegcode: PL1
Rundwanderweg
Länge: 7,5 Kilometer 

Montag, 23. November 2020

Der neue Spazierweg in Stuttgarts Ostendstraße zwischen der Hackstraße und dem Park der Villa Berg

Am 04. November 2020 wurde der neue Spazierweg in der Ostendstraße zwischen der Hackstraße und dem Park der Villa Berg im Stadtbezirk Stuttgart-Ost eröffnet.

Der Weg wurde zwischen den beiden Baumreihen der Allee angelegt, die in der Straßenmitte der Ostendstraße verläuft. Die Allee besteht aus Lindenbäumen. Die bisher vorhanden gewesenen Bodendecker unter den Bäumen wurden durch eine Rasenfläche ersetzt. Die Pflanzbereiche der alten Linden wurden stark vergrößert. Entlang des Spazierwegs wurden einige Sitzbänke errichtet.

Spaziergang im Verlauf der Ostendstraße
Man kann den neuen Spazierweg im Verlauf der Ostendstraße testen, indem man ihn in einen kleinen Spaziergang einbezieht.

Sonntag, 22. November 2020

Wanderwege-Informationstafel beim Hotel Höhenblick in Mühlhausen im Täle auf der Göppinger Alb

Auf dem Wanderparkplatz beim Hotel Höhenblick bei Mühlhausen im Täle auf der Göppinger Alb befindet sich eine Wanderwege-Informationstafel.
 
Die Wanderwege-Informationstafel wurde im Rahmen der Umsetzung der neuen Freizeitwegekonzeption des Landkreises Göppingen in den Jahren 2017/2018 eingerichtet. Die neue Freizeitwegekonzeption beinhaltete die Neubeschilderung des gesamten Wanderwegenetzes im Landkreis Göppingen sowie zahlreiche neue, einheitlich gestaltete Wanderwege-Informationstafeln.

Die Wanderwege-Informationstafel auf dem Wanderparkplatz beim Hotel Höhenblick hat den Titel "Mühlhausen im Täle - erlebenswert natürlich". Ein Aufsatz links oben an der Tafel trägt den Schriftzug "Mühlhausen im Täle".

Freitag, 20. November 2020

Wie lange hält der neue Pflasterbelag in Stuttgarts Nadlerstraße?

Im November 2020 ist der neue Pflasterbelag im Verlauf der Nadlerstraße zwischen der Eberhardstraße und der Steinstraße im Stadtbezirk Stuttgart-Mitte fertiggeworden.

Dies erfolgte im Rahmen der Neugestaltung der Straßen rund um den Neubau "Areal Eichstraße", der die ehemalige Rathausgarage ersetzt.

Der zuständige Ausschuss des Stuttgarter Gemeinderats hat sich für den Pflasterbelag im Verlauf der Nadlerstraße entschieden, obwohl die Stadtverwaltung ausdrücklich davor gewarnt hat. Denn im Verlauf der Nadlerstraße werden weiterhin Kraftfahrzeuge fahren - im Frühjahr 2021, wenn der Überbau über die Steinstraße bei der Galerie Kaufhof abgerissen wird, sogar sehr viele. 

Und die Stadtverwaltung hat nicht umsonst gewarnt. Denn viele Straßen mit Pflasterbelägen in Stuttgart-Mitte präsentieren sich bereits einige Monate nach der Eröffnung als ein Mosaik aus Pflastersteinen und notdürftig mit Asphalt geflickten Bereichen. Beispiele sind die Kreuzungen Tübinger Straße / Sophienstraße und Marienstraße / Sophienstraße, die  Stephanstraße und die Lautenschlager Straße. In der Lautenschlager Straße muss man in diesen Tagen sogar die Pflasterung vollständig neubauen.

Donnerstag, 19. November 2020

Aussichtstürme im Landkreis Ludwigsburg

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es sechs Aussichtstürme.
 
Im heutigen Post in diesem Blog sind die Aussichtstürme im Landkreis Ludwigsburg aufgelistet. Artikel dieses Blogs, die sich mit einzelnen Aussichtstürmen befassen, sind und werden vom heutigen Post verlinkt.
 
Die Aussichtstürme im Einzelnen:
 
1. Aussichtsturm Zugwiesen (Ludwigsburg)
 
 
 
2. Bergfried Burg Lichtenberg (Oberstenfeld)

Montag, 16. November 2020

Die Grünanlage "Leipziger Platz" in Stuttgart-West

Die Grünanlage "Leipziger Platz" befindet sich im Stadtbezirk Stuttgart-West zwischen der Rotenwaldstraße, der Herweghstraße, der Bismarckstraße und der Ludwigstraße.
 
In den Jahren 2019/2020 hat das Garten-, Friedhofs- und Forstamt der Landeshauptstadt Stuttgart zahlreiche Grünflächen im ganzen Stadtgebiet beschildert und in Kategorien eingeteilt. Dazu gehört auch die Grünanlage "Leipziger Platz".

Die Grünanlage Leipziger Platz ist an der längsten Stelle ca. 200 Meter lang und an der breitesten Stelle ca. 100 Meter breit. Die Grünanlage wird von der Bewohnern der angrenzenden Wohngebiete sehr gerne aufgesucht. Vier Zugänge zur Grünanlage Leipzier Platz sind beschildert:
Zugang: Rotenwaldstraße 19
Zugang: Rotenwaldstraße 27
Zugang: Rotenwaldstraße 37
Zugang: Rotenwaldstraße 63

Samstag, 14. November 2020

Vier neue Bikeboxen auf dem Arnulf-Klett-Platz beim Stuttgarter Hauptbahnhof für das Projekt "Bike and Park"

Im November 2020 hat die Landeshauptstadt Stuttgart auf dem Arnulf-Klett-Platz gegenüber dem Hauptbahnhof vier neue Boxen für das Abstellen von Fahrrädern im Rahmen des Projekts "Bike and Park" in Betrieb genommen.

Die neuen Bikeboxen befinden sich vor dem Hindenburgbau zwischen zwei Abgängen zur Klett-Passage.

Über die Website https://bike-and-park.de kann man einen Stellplatz für das Fahrrad in einer der neuen Boxen buchen. Seit längerer Zeit gibt es bereits eine Bikebox unter der Paulinenbrücke im Stadtbezirk Stuttgart-Süd. Vier weitere Bikeboxen wurden im Oktober 2020 im Mittleren Schlossgarten in Betrieb genommen.

Weitere Informationen
Der Stadtbezirk Stuttgart-Mitte im Post vom 24.09.2016
 
Eine von vier neuen Bikeboxen auf dem Arnulf-Klett-Platz gegenüber dem Stuttgarter Hauptbahnhof


Freitag, 13. November 2020

Wanderwege in und bei Waiblingen

Die Stadt Waiblingen besitzt drei örtliche Wanderwege. Darüber hinaus führt ein Weitwanderweg über die Gemarkung von Waiblingen.

Die Remstal Gartenschau 2019 war der Anlass, die Wanderwege in den 16 beteiligten Kommunen neu auszuweisen, zu markieren und zu beschildern. Damit wurden auch die Wanderwege in und bei Waiblingen auf eine neue Grundlage gestellt.

Im heutigen Post in diesem Blog sind die Wanderwege in und bei Waiblingen aufgelistet. Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen dieser Wanderwege befassen, sind und werden vom heutigen Post verlinkt.

Die örtlichen Wanderwege in Waiblingen
WA1 TalaueKunst Weg, Rundweg, 4,5 km, mit barrierefreier Variante, Höhenunterschied 20 m, Startpunkt: Galerie Stihl oder Rundsporthalle

Dienstag, 10. November 2020

Der Josua und Kaleb-Brunnen in Stuttgart-Rotenberg (Stadtbezirk Untertürkheim)

Der Josua und Kaleb-Brunnen befindet sich am oberen Ende der Württembergstraße und bei der Endhaltestelle Rotenberg der Buslinie im Stuttgarter Stadtteil Rotenberg (Stadtbezirk Untertürkheim). 
 
Gemäß einer Eingravierung auf der Brunnensäule wurde der Brunnen im Jahr 1927 errichtet. Gemäß der Brunnenbroschüre der Landeshauptstadt Stuttgart wurde der Brunnen im Jahr 1982 saniert. Der Brunnen ist aus gelblichem Kunststein gefertigt. Auf der Brunnensäule tragen zwei Kirbebuben eine Riesentraube wie einst Josua und Kaleb im gelobten Land. Das Kapitell des Brunnens ist mit Früchten verziert. Auf der Brunnensäule sind drei Hischstangen der württembergischen Wappens eingraviert.
 
Die Geschichte von Josua und Kaleb geht auf das 4. Buch Mose, Kapitel 13 und 14 zurück. Mose schickte zwölf Kundschafter aus, die das Land Kanaan erkunden sollten. Darunter waren Josua und Kaleb. Nach 40 Tagen kamen sie zurück und brachten eine Weintraube mit, die wegen ihrer Größe von zwei Männern getragen werden musste. Nach ihren Berichten flossen in Kanaan Milch und Honig. Zehn der zwölf Kundschaften waren dagegen der Auffassung, dass Kanaan uneinnahmbar sei. In der Folge mussten die Israeliten in der Wüste umherziehen, bis alle Zweifler umgekommen waren. Nur Josua und Kaleb kamen ins gelobte Land nach Kanaan.