Montag, 7. Dezember 2009

Durch das Arboretum Serach in Esslingen


Ein Arboretum ist eine Sammlung verschiedener Baumarten (von lateinisch arbor = baum). Die ersten Bäume auf dem Gelände wurden bereits im 19. Jahrhundert gepflanzt. Sie sind heute bereits 150 bis 170 Jahre alt. 1964 wurde das Gelände ein öffentliches Arboretum mit ca. 50 Baumarten. Viele der Baumarten gehören zu den einheimischen Arten. Es gibt jedoch auch interessante Exemplare aus Nordamerika, China und dem Himalaya.

Das ehemalige Landgut Serach und Arboretum erreicht man am Besten von der Barbarossastraße aus. Wenn man mit dem Auto anfährt, kann man am westlichen Ende der Barbarossastraße auf den großen Parkplätzen bei den Sportplätzen und beim Schelztor-Gymnasium parken. Mit dem Bus kann man ebenfalls anreisen. Man steigt in die Buslinie 111 und fährt bis zur Haltestelle Schulzentrum Nord.

Wie auch immer man anreist, folgt man der Barbarossastraße bis zu ihrem nordwestlichen Ende. Dort führt ein asphaltierter Feldweg geradeaus weiter und aufwärts in Richtung Landgut Serach. Es ist ein sehr angenehmer Spaziergang von ca. 10 Minuten Dauer. Dann erreicht man den Schlösslesweg und das Schlösschen. Der unmittelbare Bereich um das Schlösschen ist nicht öffentlich zugänglich. Hinter diesem Grundstück stößt man jedoch auf den beschilderten Eingang zum Arboretum.

Man kann nun auf einem asphaltierten Weg durch das Arboretum gehen. Vom unteren Eingang des Arboretums könnte man über Fußpfade durch Obstbaumwiesen wieder zur Barbarossastraße zurückgehen. Im Dezember erwies sich dieser Weg jedoch als äußerst schmutzig. Sofern man nicht auf Ersatzschuhe zurückgreifen kann, empfiehlt es sich bei Nässe und in der kalten Jahreszeit somit, vom Arboretum auf demselben Weg zur Barbarossastraße zurückzugehen, wie man gekommen ist. Das Ganze ist ein Spaziergang von 30 - 50 Minuten Dauer, je nach der Verweildauer im Arboretum.


Von der Barbarossastraße in Esslingen blickt man hangaufwärts zum Landgut und Arboretum Serach.
 
Das Arboretum hat drei Eingänge, der Haupteingang ist von oben her vom Schlösslesweg aus.

Auf Schautafeln beim Haupteingang werden das Arboretum sowie das Landgut Serach erläutert.

Auf Tafeln werden alle Bäume im Arboretum bezeichnet und beschrieben.

Dies ist das ehemalige Wohngebäude mit Stallungen für den Gärtner des ehemaligen Schlösschens Serach. Das Gebäude ist im damals modernen Schweizerhausstil errichtet.

Hier sieht man einen Riesenlebensbaum und eine Scheinzypresse im oberen Bereich des Arboretums.

Ein idyllischer Platz mit Sitzbank, zur Benutzung ist jedoch eher der Sommer geeignet. Im Hintergrund sieht man die interessante Stadtlandschaft der Esslinger Vororte.

Eine große Stiel-Eiche inmitten von Nadelbäumen im unteren Teil des Arboretums

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen