Mittwoch, 20. November 2013

Mammutbäume bei Welzheim

Im Jahr 1865 erwarb König Wilhelm I. von Württemberg ein Pfund Samen (ca. 100.000 Samen) des kalifornischen Mammutbaums (auch Wellingtonie genannt). Bei einer Aussaat dieser Samen in der Wilhelma keimten ca. 6.000 - 8.000 Pflanzen. Ab 1870 werden die jungen Mammutbäumchen im Forst in ganz Württemberg gepflanzt. Im Jahr 1955 waren noch 278 Exemplare des Mammutbaums in den Wäldern Württembergs vorhanden.

Einer der größten Standorte dieser die heimische Flora weit überragenden Mammutbäume befindet sich im Tannwald südlich von Welzheim im Schwäbisch-Fränkischen Wald. Informationstafeln erzählen dort die Geschichte des Mammutbaums in Württemberg und geben Informationen über die Heimat der Mammutbäume in der kalifornischen Sierra Nevada. Um die Mammutbäume im Tannwald zu sehen, ist keine größere Wanderung erforderlich. Es reicht ein Spaziergang, den man jedoch nach Belieben ausdehnen kann.


Wie kommt man hin?
Welzheim erreicht man zum Beispiel über die B 29 und die Anschlussstelle Schorndorf Ost. Vom Bahnhof Schorndorf gibt es Linienbusverkehr nach Welzheim.

Man fährt nicht über die Umgehungsstraße an Welzheim vorbei, sondern fährt bei der ersten Anschlussstelle nach Welzheim hinein (Schorndorfer Straße). Nach nur wenigen Metern biegt man nach rechts auf einen ausgeschilderten Parkplatz im Wald ab. Von dort sind die Mammutbäume in 200 Metern erreicht, indem man dem Wegweiser in den Wald hinein folgt. 

Aus der Innenstadt von Welzheim folgt man der Schorndorfer Straße in Richtung Süden. Man kommt am Stadtpark vorbei. Gleich dahinter beginnt der Tannwald, in dem sich die Mammutbäume befinden.    

   

Auf einer Informationstafel vor Ort sind die im Tannwald südlich von Welzheim gepflanzten Mammutbäume verzeichnet. Die Reihe rechts im Bild umfasst die ältesten Mammutbäume mit den Pflanzjahren 1866 und 1893. Links im Bild sind eine größere Gruppe von Mammutbäumen mit dem Pflanzjahr 1958. 
Bei den Mammutbäumen südlich von Welzheim befinden sich Sitzbänke und Tische. 
Die sechs ältesten Mammutbäume am Standort südlich von Welzheim sind in einer Reihe gepflanzt worden.
Die 11 ältesten Mammutbäume im Tannwald bei Welzheim sind als Naturdenkmal ausgewiesen.
Baumkrone eines Mammutbaums südlich von Welzheim

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen