Donnerstag, 21. Juli 2016

Rundwanderweg HölzerSee bei Magstadt

Der Rundwanderweg HölzerSee bei Magstadt gehört zur Wegegruppe der LandTouren im Landkreis Böblingen.

Die LandTouren sind ausgesuchte Rundwanderwege in den Landschaften Schönbuch und Heckengäu im Landkreis Böblingen, die in Anlehnung an die Kriterien der Qualitätswege Wanderbares Deutschland geführt und beschildert sind.

Der Weg führt durch die Wälder auf beiden Seiten des Oberen Hölzertals, das vom Rankbach durchflossen wird. Hierbei kommt man am Hölzer See, einem Naturdenkmal sowie an einem ehemaligen Steinbruch vorbei. Das Gebiet befindet sich am Übergang vom Heckengäu zu den großen Wäldern des Glemswalds und des Schönbuchs.

Steckbrief
Name: HölzerSee
Wegegruppe: LandTouren
Wegekategorie: Rundweg
Weglänge: 7,7 Kilometer
Landkreis: Böblingen
Stadt/Gemeinde: Magstadt
Großlandschaften: Schwäbisches Keuper-Lias-Land, Neckar- und Tauber-Gäuplatten
Naturräume: Schönbuch und Glemswald, Obere Gäue 


Das Hölzertal wird bei der Wanderung zweimal gequert. Hierbei geht man jeweils durch das 28,8 Hektar große Naturschutzgebiet "Oberes Hölzertal". Der Weg ist mit den grünen Wegweisern in Anlehnung an die neue Wanderwegekonzeption Schwäbische Alb hervorragend beschildert. Das Wegzeichen "Gelber Kreisring auf weißem Grund" ist im Wegverlauf in kurzen Abständen vorhanden.   

Der Weg verläuft auf weiten Strecken durch den Wald auf Forstwegen. Das kann teilweise langweilig sein. Es fällt auch der Straßenverkehrslärm auf, der von der K 1065 auf der Anhöhe südlich des Oberen Hölzertals sowie von der L 1189 im Hölzertal ausgeht. Es ist zu hoffen, dass die letztgenannte Straße irgendwann doch mal stillgelegt wird, wie dies von der Straßenbauverwaltung seit langem geplant ist. 

Wie kommt man hin?
Der Startpunkt des Wegs ist am östlichen Ortsrand von Magstadt beim Sportplatz Magstadt beim Parkplatz "An den Buchen". Dieser Parkplatz ist von der K1005 aus erreichbar. Von Stuttgart fährt man auf der L 1189 vom Stadtteil Büsnau bzw. vom Schattengrund aus in Richtung Sindelfingen. Man unterquert die Autobahn A8. Gleich dahinter geht es nach links im Verlauf der L 1188. Bei der ersten Kreisverkehrsanlage biegt man nach rechts auf die K 1065 ab. Bei erster Gelegenheit biegt man erneut nach rechts ab auf die K 1005. Noch vor dem Ortsrand von Magstadt biegt man scharf nach rechts ab in die Zufahrtstraße zu den Sportplätzen. Am oberen Ende der Straße befindet sich im Wald ein Parkplatz.

Vom Haltepunkt Magstadt (S-Bahnlinie S 60) ist gemäß den Angaben des Wegbetreibers der Zuweg zum Startpunkt des Wegs an den Sportplätzen ausgeschildert. Tatsächlich befindet sich auf dem Vorplatz des Haltepunkts ein grüner Wegweiser, der auf das Ziel Sportplatz (Ausgangspunkt) verweist. Im weiteren Wegverlauf durch Magstadt gibt es jedoch keinerlei weiteren Wegweiser bzw. kein weiteres Wegzeichen. So ist diese Zugangs-Wegweisung unbrauchbar! Man muss sich damit behelfen, dass man vom Haltepunkt Magstadt dem gelben Wegweiser mit Ziel "Sportplatz Magstadt 1,6 km" und dem Wegzeichen "Blauer Balken auf weißem Grund" folgt.

Im Verlauf des HölzerSee-Rundwanderwegs unterwegs
Unmittelbar östlich oberhalb der Sportplätze findet man den ersten grünen Wegweiser zum HölzerSee-Rundwanderweg. Man kann den Rundwanderweg in beiden Richtungen begehen. Empfohlen wird eine Begehung entgegen dem Uhrzeigersinn. Es geht zunächst auf Forstwegen, einmal auch auf kurzweiligen Treppen, durch den Wald südlich des Hölzertals. Dann erreicht man den Talgrund mit dem Naturschutzgebiet. 

Der Weg führt in Richtung Osten am Rand des Naturschutzgebiets entlang und quert dann die L 1189. Dahinter kommt man schnell zum Naturdenkmal Hölzer See. Dort ist wohl die schönste Rastmöglichkeit entlang des Wanderwegs. Dann führt der Weg durch die Wälder nördlich des Hölzertals in Richtung Westen. Einer der Forstwege heißt Ewigkeitsallee. Er führt immer geradeaus. Je nach Geschmack ist dies entweder langweilig oder faszinierend.

Später kommt man an einem aufgelassenen, von der Natur wieder in Beschlag genommenen Steinbruch vorbei. Man quert dann ein zweites Mal die L 1189 und das Naturschutzgebiet Oberes Hölzertal. Durch den Wald südlich des Tals erreicht man bald wieder den Startpunkt des Wegs bei den Sportplätzen.

Hier gibt es eine Übersicht über die LandTouren im Landkreis Böblingen. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Rundwanderwegen befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Naturschutzgebiete im Landkreis Böblingen. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Naturschutzgebieten befassen, verlinkt.        
Treppen bringen Abwechslung im Verlauf der Waldabschnitte des HölzerSee-Rundwanderwegs.
Im Talgrund des Hölzertals: Der Talboden ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen.
Infotafel beim Naturdenkmal Hölzer See
Der Hölzer See ist eigentlich ein Teich. Er wurde ca. 1680 angelegt. Heute ergibt sich ein sehr natürlicher Eindruck.
Aufgelassener Steinbruch auf der Nordseite des Oberen Hölzertals 
Naturschutzgebiet Oberes Hölzertal bei Magstadt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen