Sonntag, 6. Oktober 2013

Von Stuttgart-Hallschlag (Neue Stadtbahn U12) zum Pragsattel

Mitte September 2013 wurde ein neuer Streckenabschnitt der Stuttgarter Stadtbahn eröffnet. Der Abschnitt verläuft vom Löwentor bis zum Hallschlag (Kreuzung Löwentorstraße / Hallschlag) und wird von der Linie U12 befahren.

Kann man eine Fahrt auf diesem neuen Abschnitt mit einem Spaziergang verbinden? Ich bin nach längerer Suche fündig geworden. Der wohl lohnendste Spaziergang in Verbindung mit der neuen Strecke führt von der (vorübergehenden) Endhaltestelle Hallschlag zum Pragsattel. Man kommt hierbei durch Gärten, durch Weinberge und an vielen Aussichtspunkten vorbei. Vom Pragsattel kann man mit vier Stadtbahnlinien wieder zurückfahren.


Wie kommt man hin?
Man fährt mit der Stadtbahnlinie U12 zum Beispiel ab dem Hauptbahnhof bis zur Endhaltestelle Hallschlag. Zwischen den Haltestellen Löwentor und Hallschlag befährt man hierbei die neue Strecke.

Zwischen Hallschlag und Pragsattel unterwegs
Bei der Endhaltestelle Hallschlag überquert man bei der großen Straßenkreuzung zuerst die Löwentorstraße. Dann wendet man sich nach links und überquert die Straße "Am Wolfersberg". Man folgt nun der Straße Am Wolfersberg wenige Meter nach rechts in Richtung Norden. Dann biegt man halblinks in die Straße "Daiberweg" ab. Am Ende dieser Straße biegt man nach links auf einen Weg ab, der durch Gärten und Weinberge langsam aufwärts führt.

Am Ende dieses Weges biegt man nach links ab und umrundet nun das Robert-Bosch-Krankenhaus. 180 Meter nach dem Linksabbiegen nimmt man bei einer Wegverzweigung den rechten Ast. Nach ca. 170 Metern endet dieser Weg. Man biegt nun nach rechts ab und geht durch die Weinberge oberhalb des Pragsattels. Nach 150 Metern macht der Weg einen Bogen nach links und man kommt zum Denkmal für die Flurbereinigung. Hinter diesem Denkmal biegt man nach rechts ab. 270 Meter nach diesem Abbiegen kommt man zu einer Treppe, die nach links abwärts zum Pragsattel führt. Unten überquert man die Straße mit Hilfe der Fußgänger-Lichtsignalanlage. Dahinter befindet sich die Stadtbahnhaltestelle Pragsattel. Die Gesamtentfernung des Wegs von der Haltestelle Hallschlag bis zur Haltestelle Pragsattel ist ca. 2,5 Kilometer.   

Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-Bad Cannstatt. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk Stuttgart-Bad Cannstatt befassen, verlinkt.

Die neue Haltestelle Hallschlag der Stuttgarter Stadtbahn: Man beachte das neue Design der Wartehäuschen auf dem Bahnsteig. Bei der Fahrt auf der neuen Strecke wird man jedoch feststellen, dass die auf den Wartehäuschen aufgedruckten Haltestellennamen von einem in der Stadtbahn sitzenden Fahrgast gar nicht zu lesen sind. Dazu sind sie viel zu hoch angebracht und zudem auch noch durch das Dach der Haltestelle verdeckt. Da wurde wohl ein wenig zu viel am Schreibtisch geplant und der Praxistest nicht durchgeführt.
Zwischen dem Hallschlag und dem Pragsattel kommt man durch Gärten und Weinberge. 
Der Burgholzhofturm schaut hinter den Weinbergen hervor.
Blick von den Weinbergen zwischen Löwentorstraße und Burgholzhof in Richtung Bad Cannstatt und Neckartal
Gedenkstein für die Rebflurbereinigung in den Weinbergen zwischen Bad Cannstatt und Zuffenhausen: Links oben ist das Wappen von Bad Cannstatt, rechts oben ist das Wappen von Zuffenhausen.
Blick von den Weinbergen oberhalb des Pragsattels in Richtung Stuttgarter Talkessel mit dem Fernsehturm am Kesselrand
Blick auf den Pragsattel: Noch gibt es große Baulücken zwischen den Bürogebäuden beim Pragsattel. Dort wäre Platz für einige Hochhäuser.
Eine lange Treppe führt durch die Weinberge hinab zum Pragsattel.

1 Kommentar:

  1. Das ist eine interessante und schöne Strecke! Was wäre Stuttgart ohne seine Weinberge...

    AntwortenLöschen