Sonntag, 3. September 2017

Im Siebenmühlental zwischen Burkhardtsmühle und Kochenmühle

Das Siebenmühlental an der Schnittstelle zwischen dem Schönbuch und der Filderebene ist seit dem Jahr 2010 Naturschutzgebiet sowie eines der beliebesten Naherholungsziele der Region Stuttgart.

Die Spazier- und Wandermöglichkeiten im Siebenmühlental sind vielfältig. Heute spazieren wir durch den südlichen, unteren Teil des Naturschutzgebiets zwischen der Burkhardtsmühle und der Kochenmühle.

Die Burkhardtsmühle befindet sich am südlichen Ende des Siebenmühlentals an der Stelle, wo der durch das Siebenmühlental fließende Reichenbach in die Aich mündet. Es gibt bzw. gab übrigens mehr als sieben Mühlen im Siebenmühlental. Die Burkhardtsmühle ist die elfte Mühle des Tals. Direkt an der Trasse der ehemaligen Siebenmühlentalbahn bei der Burkhardtsmühle befindet sich ein sehr beliebter Biergarten. Der Biergarten hat von März bis November täglich geöffnet.

Die Kochenmühle ist die achte Mühle im Siebenmühlental. Auch bei der Kochenmühle befindet sich ein Biergarten. Der Biergarten ist donnerstags und freitags ab 15 Uhr sowie samstags, sonntags und feiertags ab 10 Uhr geöffnet.


Wie kommt man hin?
Von Waldenbuch fährt man im Verlauf der L 1185 das Aichtal abwärts. Kurz vor der Einmündung der L 1209 (von Filderstadt) biegt man nach links auf ein Sträßchen ab, das hinaufführt zum Biergarten bei der Burkhardtsmühle. Dort befindet sich ein Großparkplatz.

Von Filderstadt-Plattenhardt folgt man der L 1209 in Richtung Waldenbuch. Die L 1209 mündet im Aichtal in die L 1185. Hier biegt man nach rechts in die L 1185 ein (Richtung Waldenbuch). Nur wenige Meter später biegt man scharf nach rechts auf ein Sträßchen ab, das hinaufführt zum Biergarten bei der Burkhardtsmühle mit Großparkplatz.

Im Siebenmühlental unterwegs
Direkt neben der Trasse der ehemaligen Siebenmühlentalbahn beim Biergarten bei der Burkhardtsmühle befindet sich eine Informations- und Orientierungstafel zum Naturschutzgebiet Siebenmühlental. An dieser Tafel kann man den heutigen Spaziergang nachvollziehen.

Man folgt der Trasse der ehemaligen Siebenmühlentalbahn in Richtung Norden. Nach ca. 2 Kilometern biegt man nach rechts auf einen Pfad ab, der hinab in den Talgrund des Siebenmühlentals und zur Kochenmühle führt.

Der Rückweg zur Burkhardtsmühle erfolgt über den Forstweg im Talgrund. Hierbei kommt man an der Oberen und an der Unteren Kleinmichelesmühle vorbei. Die Untere Kleinmichelesmühle ist heute Bestandteil eines holzverarbeitenden Betriebs. Man geht durch das Betriebsgelände hindurch. Rechts des Wegs befindet sich eine riesige Holztrockungsmaschine. Im Wegverlauf kommt man auch an einigen Gartenhäuschen vorbei, die der Betrieb als Beispiele für seine Produkte aufgestellt hat. Man erreicht schließlich die L 1209 und folgt ihr wenige Meter nach rechts. Dann steigt man auf einem Pfad hinauf zum Biergarten bei der Burkhardtsmühle.

Die Länge des Rundwegs ist ca. 4,4 Kilometer.  
   
Hier gibt es eine Übersicht über die Naturschutzgebiete im Landkreis Esslingen. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Naturschutzgebieten befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Naturschutzgebiete im Landkreis Böblingen. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Naturschutzgebieten, befassen, verlinkt.

Die Trasse der ehemaligen Siebenmühlentalbahn ist heute ein asphaltierter Geh- und Radweg.
Blick von der Trasse der ehemaligen Siebenmühlentalbahn zur Oberen Kleinmichelesmühle
Die Wiesen im Naturschutzgebiet Siebenmühlental werden durch Beweidung offengehalten.
Nebengebäude der Kochenmühle im Siebenmühlental
Blick auf die Kochenmühle im Siebenmühlental
b
Das Siebenmühlental wird vom Reichenbach durchflossen. Der Bach kann im Naturschutzgebiet noch weitgehend natürlich fließen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.