Donnerstag, 14. Juni 2018

Neuer Flyer der Staatlichen Naturschutzverwaltung Baden-Württemberg zum Naturschutzgebiet Spielburg bei Göppingen

Die Staatliche Naturschutzverwaltung Baden-Württemberg, vertreten durch das Regierungspräsidium Stuttgart, hat Ende 2017 einen neuen Informationsflyer zum Naturschutzgebiet Spielburg im Landkreis Göppingen herausgebracht.

Der Flyer kann kostenlos beim Webshop der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg bezogen werden. 

Das Naturschutzgebiet Spielburg ist vor allem unter geologischen Gesichtspunkten hochinteressant. Vor ca. 2,5 Millionen Jahren reichte der Albtrauf noch viel weiter nach Nordwesten und bedeckte weite Teile der heutigen Region Stuttgart. Als der Albtrauf gerade im Gebiet des heutigen Naturschutzgebiets Spielburg lag, ereignete sich dort ein Bergsturz. Felsmassen aus Weißjura Delta-Gestein (Untere Felsenkalke/Unterer Massenkalk) stürzten herab. Sie haben sich an ihrer Ablagerungsstelle so gut erhalten, dass man Teile davon noch heute sehen kann, obwohl der Albtrauf heute einige Kilometer von der Absturzstelle entfernt ist.

Das Naturschutzgebiet umfasst darüber hinaus Hecken, Magerwiesen und Streuobstwiesen, Zeugnisse einer alten Kulturlandschaft, die heute immer seltener werden. Das Naturschutzgebiet Spielburg wurde im Jahr 1994 verordnet. Es umfasst eine Fläche von 31,2 Hektar. Das Gebiet befindet sich westlich angrenzend an die Ortschaft Hohenstaufen, die zu Göppingen gehört, sowie südwestlich des Bergs Hohenstaufen, der ja in der Geschichte eine große Rolle gespielt hat und der ein Zeugenberg der Schwäbischen Alb ist, ein Berg also, der bezeugt, dass die Schwäbische Alb früher viel weiter nach Nordwesten gereicht hat.

Hier gibt es eine Übersicht über die Naturschutzgebiete im Landkreis Göppingen. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog verlinkt, die sich mit einzelnen Schutzgebieten befassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.