Samstag, 14. Juli 2018

Der Rosengarten beim Schloss Rosenstein in Stuttgart-Bad Cannstatt

Der Rosengarten ist eine Parkanlage in Stuttgart-Bad Cannstatt. Der Park auf der Südostseite des Schlosses Rosenstein wurde um das Jahr 1910 angelegt.

Das Gelände um das 1824-29  unter dem württembergischen König Wilhelm I. errichtete Schloss Rosenstein war bis 1837 als englischer Landschaftspark angelegt worden (Rosensteinpark). Der später angelegte Rosengarten war zunächst ein Teil des Rosensteinparks. Der Rosengarten wurde auch Karlsgarten genannt. Die Rose war die Lieblingsblume von Königin Katharina, der Frau von König Wilhelm I. 

Der Rosengarten ist rechteckig mit einer Größe von 59 x 36 Metern. Im Rosengarten stehen seit der Bundesgartenschau 1977 vier Marmorkopien römischer und griechischer Venusskulpturen. Darunter befindet sich eine Kopie der Venus von Milo.


In der Mitte des Rosengartens befindet sich ein Wasserbassin. Angrenzend an das Bassin wurden vier Betongusswasen mit Fruchtgirlande aufgestellt. An drei Außenseiten des Rosengartens (die drei nicht zum Schloss Rosenstein zeigenden Seiten) befinden sich Pergolen, an denen Rosen ranken.

Der viergleisige Rosensteintunnel der Strecke Stuttgart-Hauptbahnhof - Bad Cannstatt verläuft unmittelbar unter dem Rosengarten.

Wie kommt man hin?
Die nächstgelegene Haltestelle der Stadtbahn ist die Haltestelle Mineralbäder. Man verlässt die Haltestelle auf der Seite Bad Cannstatt. Auf einem Weg geht man zwischen den beiden Seen der Grünanlage Schwanenplatz hindurch. Dann steigt man auf Treppen an einem Hang hinauf. Oben wendet man sich nach rechts und kommt zum an das Schloss Rosenstein angrenzenden Rosengarten.

Die Entfernung von der Haltestelle Mineralbäder bis zum Rosengarten ist ca. 400 Meter.     

Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-Bad Cannstatt. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit diesem Stadtbezirk befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Parkanlagen in Stuttgart-Bad Cannstatt. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Parkanlagen befassen, verlinkt.
Blick auf den Rosengarten beim Schloss Rosenstein
Rosen auf den Beeten des Rosengartens
An drei Seiten des Rosengartens befinden sich Pergolen, an denen sich Rosen ranken.
Wasserbecken im Rosengarten bei Schloss Rosenstein: Dahinter sieht man zwei der vier Betongusswasen.
Kopie der kapitolinischen Venus am Rand des Rosengartens beim Schloss Rosenstein

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.