Freitag, 12. Oktober 2018

Der Rundweg Kaiser Barbarossa - ein Rundwanderweg bei Göppingen-Hohenstaufen, Teil 1 von 4

Der Rundweg Kaiser Barbarossa ist ein 13,7 Kilometer langer Rundwanderweg beim Berg Hohenstaufen bei Göppingen.

Der Rundweg Kaiser Barbarossa wurde im Rahmen der neuen Freizeitwegekonzeption des Landkreises Göppingen in den Jahren 2017/2018 neu markiert und beschildert. Dies ist einer von mehreren neuen Rundwanderwegen rund um den Bergkegel des Hohenstaufen.

Der Rundweg Kaiser Barbarossa ist das Thema im heutigen und in den drei folgenden Posts in diesem Blog. Heute gibt es einige allgemeine Infos zu diesem Rundwanderweg. In den drei folgenden Posts wandern wir dann im Verlauf des Wegs.

Der Rundweg Kaiser Barbarossa führt nicht hinauf zum Gipfel des Hohenstaufen. Vielmehr führt der Weg um den Hohenstaufen herum und steigt dabei zweimal tief hinab in die angrenzenden Täler, einmal zum Göppinger Stadtteil Hohrain und zum zweiten nach Ottenbach.

Achtung: Mit Stand August 2018 wies der Rundweg Kaiser Barbarossa im Göppinger Stadtteil Hohrein und im Stadtteil Hohenstaufen noch Lücken bei der Markierung und Beschilderung auf. Auch eine Wander- und Orientierungstafel am Start- und Zielpunkt - eigentlich Standard im Rahmen des neuen Freizeitwegekonzepts im Landkreis Göppingen - fehlte noch. 

Steckbrief
Name: Rundweg Kaiser Barbarossa
Wegegruppe: Rundwanderwege im Landkreis Göppingen
Wegekategorie: Rundweg
Weglänge: 13,7 Kilometer
Höhenunterschied: ca. 360 Höhenmeter im An- und Abstieg
Landkreis: Göppingen
Stadt/Gemeinde: Göppingen und Ottenbach
Großlandschaft: Schwäbisches Keuper-Lias-Land
Naturraum: Östliches Albvorland


Start- und Zielpunkt
Der Weg beginnt und endet bei der Barbarossakirche im oberen Teil des Göppinger Stadtteils Hohenstaufen am Fuß des Bergkegels Hohenstaufen.

Wegzeichen
Der Rundweg Kaiser Barbarossa hat ein eigenes Wegzeichen. Es besteht aus einem stilisierten Porträt des Stauferkaisers mit dem charakteristischen Bart in weißer Farbe auf rotem Grund.

Beschilderung
An wichtigen Punkten im Wegverlauf finden sich freistehende Wegweiser, die an Aluminiumpfosten befestigt sind. Die Farbe der Wegweiser ist grün, entsprechend den Vorgaben des Beschilderungskonzepts Schwäbische Alb, das grüne Wegweiser für die örtlichen Rundwanderwege vorsieht.


Die Wegweiser zeigen in der Pfeilspitze das Wegzeichen. Im Zielfeld der Wegweiser sind zwei bis drei Ziele mit dem Namen, der Entfernung und touristischen Piktogrammen aufgeführt. Im weißen Namensfeld der Wegweiser (im Schilderrücken) sind der Wegname, das Weglogo, das Symbol für Rundwanderweg, die Weglänge sowie die Logos des Schwäbischen Albvereins und des Landkreises Göppingen angegeben.

An den Wegweiserpfosten befindet sich die Standort-Information. In Abweichung zum neuen Wege- und Beschilderungskonzept Schwäbische Alb ist diese Info nicht auf eine metallene Plakette, sondern auf Klebefolie gedruckt. Die Standort-Information umfasst den Namen, die Höhe und die Nummer des Standorts, den UTM-Wert, das Logo des Landkreises Göppingen, das Logo des Verbands Region Stuttgart, einen QR-Code sowie eine Telefonnummer der Touristik des Landkreises Göppingen.

Im Wegverlauf ist das Wegzeichen in kurzen Abständen vorhanden. Es ist entweder auf ein Täfelchen gedruckt, das an Bäume und Holzpfosten genagelt ist. Oder es ist auf eine Klebefolie gedruckt, die auf einer Metallunterlage befestigt ist. Beim Wegzeichen ist teilweise auch noch ein schwarzer Richtungspfeil vorhanden (Zwischenwegweiser).
 

Wegweiserstandorte
(Gehrichtung entgegen dem Uhrzeigersinn)

Hohenstaufen, Barbarossakirche / Staufer-Museum, 598 m (NN), Standort-Nr. GÖP.004.1
Hohenstaufen, Barbarossakirche / Aufgang Burgruine Hohenstaufen (Süd), 611 m (NN), Standort-Nr. GÖP.005.1
Aufgang Burgruine Hohenstaufen (Ost), 615 m (NN), Standort-Nr. GÖP.008.1
Hohenstaufen (West), 617 m (NN), Standort-Nr. GÖP.023.1
Hohenstaufen (West), 597 m (NN), Standort-Nr. GÖP.115.1
NSG Spielburg, 584 m (NN), Standort-Nr. GÖP.021.1
NSG Spielburg (West), 559 m (NN), Standort-Nr. GÖP.020.1
Heidewald / Häberhölzle, 540 m (NN), Standort-Nr. GÖP.025.1
Esger / Heidewald, 514 m (NN), Standort-Nr. GÖP.026.1
Hohrain, Unterer Weiler (K 1407) / Herrengarten, 398 m (NN), Standort-Nr. GÖP.027.1
Wanderparkplatz Linsenholz, 424 m (NN), Standort-Nr. GÖP.028.2
Wanderparkplatz Wannenhof, 455 m (NN), Standort-Nr. GÖP.029.1
Wannenhof (Südwest), 424 m (NN), Standort-Nr. GÖP.030.1
Wannenhof, 430 m (NN), Standort-Nr. GÖP.031.1
Gemeindewald, 481 m (NN), Standort-Nr. GÖP.032.1
Hörnle / Immenreich, 484 m (NN), Standort-Nr. GÖP.033.1 (Abkürzungsmöglichkeit)
Sonnentalhof (West) Eschenbach, 433 m (NN), Standort-Nr. GÖP.036.1
südl. Unterer Merzenhof / westl. Sonnentalhof, 433 m (NN), Standort-Nr. OTT.026.1
Kreuzwiesenweg / Krumm, 380 m (NN), Standort-Nr. OTT.028.1
Ottenbach, Kreuzwiesenweg / Sonnenhalde, 376 m (NN), Standort-Nr. OTT.021.1
Ottenbach, Kirchbühlstraße / Kirchgasse, 399 m (NN), Standort-Nr. OTT.022.1
Ottenbach, Kirchbühlstraße / Schulstraße, 400 m (NN), Standort-Nr. OTT.007.1
Waldspielplatz Eichholz (Süd), 400 m (NN), Standort-Nr. OTT.008.1
Waldspielplatz Eichholz (West), 403 m (NN), Standort-Nr. OTT.009.1
Ottenbacher Str. / Oberer Merzenhof, 498 m (NN), Standort-Nr. GÖP.001.1
Hohenstaufen, Ottenbacher Straße, 530 m (NN), Standort-Nr. GÖP.002.1
Hohenstaufen, Reichsdorfstr. (L 1075) / Ottenbacher Str., 572 m (NN), Standort-Nr. GÖP.003.1 

Höhepunkte
Barbarossakirche
Blick vom Ost- und Nordhang des Hohenstaufen
Naturschutzgebiet Spielburg
Linsenholzsee
Wannenhof mit Aussicht
Blick auf die Dreikaiserberge

Gehrichtung
Der Rundweg ist in beiden Richtungen markiert und beschildert. Die bevorzugte Richtung ist entgegen dem Uhrzeigersinn.

Zweiteilung des Wegs
Auf Grund der großen Länge des Wegs und der großen zu bewältigenden Höhenunterschiede kommt vielleicht der Wunsch auf, den Weg in zwei Etappen zu begehen. Das ist tatsächlich ohne größere Probleme möglich.

Man kann den westlichen Halbkreis des Wegs begehen, indem man bei der Barbarossakirche startet und über den Stadtteil Hohrein, den Linsenholzsee und den Wannenhof bis zum Wegweiserstandort Hörnle / Immenreich geht. Von dort geht es geradeaus hinauf und zurück zum bereits sichtbaren Stadtteil Hohenstaufen.

Man kann den östlichen Halbkreis des Wegs begehen, indem man in Hohenstaufen die Kaiserbergsteige abwärts geht und dann weiter bergab den Wegweisern des Schwäbische Alb-Oberschwaben-Wegs des Schwäbischen Albvereins folgt. Man erreicht dann den Wegweiserstandort Hörnle / Immenreich. Hier trifft man auf den Rundweg Kaiser Barbarossa und folgt ihm nach links in Richtung Ottenbach.

Wegbeschaffenheit
Der Weg verläuft zum größeren Teil über Forstwege, Feldwege und Sträßchen. Zum Teil geht es durch Ortschaften auf Asphaltbelag. Kürzere Abschnitte verlaufen auf Pfaden.

Wie kommt man hin?
Den Göppinger Stadtteil Hohenstaufen erreicht man ab dem ZOB Göppingen mit dem Linienbus. Am Wochenende gibt es nur wenige Fahrten. Deshalb sollte man zunächst die Fahrplanauskunft efa-bw.de konsultieren. 

Es gibt mehrere öffentliche Parkplätze in Hohenstaufen. Bei der Einfahrt in den Ort befinden sich Übersichtstafeln zu den Parkplätzen.

In Hohenstaufen geht man zu Fuß hinauf zur Barbarossakirche.

Wanderkarte
Der Rundweg Kaiser Barbarossa ist in den Wanderkarten des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung LGL noch nicht verzeichnet. Das Gebiet, durch das der Weg verläuft, wird von der folgenden Karte abgedeckt:

Wanderkarte 1:35.000 Blatt WGS Göppingen Schorndorf, 2. Auflage 2012, ISBN 978-3-89021-747-5

Ab dem folgenden Post in diesem Blog wandern wir dann im Verlauf des Rundwegs Kaiser Barbarossa.

Hier gibt es eine Übersicht über die Kreisstadt Göppingen. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit Göppingen befassen, verlinkt.
Wegzeichen des Rundwegs Kaiser Barbarossa
Wegzeichen des Rundwegs Kaiser Barbarossa (drittes von unten) zusammen mit den Wegzeichen anderer Strecken- und Rundwanderwege
Zwischenwegweiser im Verlauf des Rundwegs Kaiser Barbarossa (zweites von unten)
Wegweiserstandort im Verlauf des Rundwegs Kaiser Barbarossa
Wegweiserblatt an einem Wegweiserstandort im Verlauf des Rundwegs Kaiser Barbarossa
Namensfeld im Schilderrücken eines Wegweiserblatts im Verlauf des Rundwegs Kaiser Barbarossa
Zielfeld eines Wegweiserblatts im Verlauf des Rundwegs Kaiser Barbarossa
Standortplakette an einem Wegweiserstandort im Verlauf des Rundwegs Kaiser Barbarossa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.