Donnerstag, 8. November 2018

Der Jagdpavillon im Fasanengarten in Stuttgart-Weilimdorf

Im Westen des Stuttgarter Stadtbezirks Weilimdorf liegt der Fasanengarten, der sich heute als Waldstück präsentiert.

Im Zentrum des Fasanengartens befindet sich die Fasanerie. Am Kreuzungspunkt der verschiedenen Forststraßen neben der Fasanerie steht der Jagdpavillon.

Gemäß einer Infotafel vor Ort wurde die Fasanerie unter Herzog Karl Eugen im Jahr 1767 angelegt - kurz nach dem Baubeginn des nahegelegenen Schlosses Solitude. Das Waldstück hieß Härdtle, was "Kleiner Weidewald" bedeutet. Heute ist im Stadtplan das Wort Hartwald verzeichnet. Es wurden Fasanen gezüchtet, ausgesetzt und im Herbst bejagt.

Die Hauptgebäude der Fasanerie sowie der Jagdpavillon wurden unter König Wilhelm I. ab 1818 erbaut. Der Jagdpavillon ist mit einem goldenen Fasan geschmückt. Der Pavillon steht am Schnittpunkt der acht Jagdalleen. Während der Jagd war der Jagdpavillon der Aufenthaltsort der Hofdamen. Nach der Jagd diente der Jagdpavillon als Vesperstube der Jagdgesellschaft. 

Um 1918 wurde der Fasanengarten für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Anlage steht unter Denkmalschutz. Heute sind in den Gebäuden die Revierförsterstelle Fasanengarten sowie der Betriebshof des Forstreviers Solitude untergebracht.


Wie kommt man hin?
Nachfolgend ist der Weg von der Stadtbahnhaltestelle Weilimdorf Löwen-Markt beschrieben.

Auf dem Löwen-Markt in Weilimdorf hält man sich in Richtung Westen, überquert die Solitudestraße mit Hilfe einer Lichtsignalanlage und folgt dann der Rennstraße. Am Ende der Rennstraße und am Ende der Bebauung geht es geradeaus weiter durch Gärten und Felder.

Man überquert die B 295 auf einer Brücke und kommt dann in den Wald (Weilimdorfer Allee). An der Kreuzung verschiedener Forstwege im Wald befindet sich der Jagdpavillon.

Die Entferung von der Stadtbahnhaltestelle Löwen-Markt bis zum Jagdpavillon ist ca. 1,3 Kilometer.
Der klassizistische, zwölfeckige Pavillon steht im Mittelpunkt der Jagdalleen im Fasanengarten im Stuttgart-Weilimdorf.
Das Fasan ist in den Schmuckdarstellungen am Jagdpavillon immer wieder zu finden.
Auf dem Dach des Jagdpavillons thront ein goldener Fasan.
Wegweiser beim Jagdpavillon im Fasanengarten in Stuttgart-Weilimdorf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.