Mittwoch, 19. September 2018

Der Metzgerhaustollen beim Pfaffensee im Stuttgarter Glemswald

Im Metzgerhaustollen wurde Wasser aus dem Pfaffensee, einem der drei Parkseen im Stuttgarter Glemswald, zum Wasserwerk Gallenklinge am Rand von Stuttgart-Botnang geleitet.

Der Metzgerhaustollen verläuft mit einer Länge von ca. 2,0 Kilometern vom Pfaffensee bis zum Wasserwerk südlich des Metzgerbachs bei Stuttgart-Botnang. Der Metzgerhau ist ein Gewannname nördlich des Wildpark-Dreiecks (Treffpunkt der Wildparkstraße und der Rotenwaldstraße). Der Metzgerhaustollen führt unter dem Wildpark-Dreieck und unter dem Gewann Metzgerhau hindurch.

Der Metzgerhaustollen wurde im Jahr 1930 erbaut. Ab dem Jahr 1933 wurde das Wasser aus dem Pfaffensee durch den Metzgerhaustollen geleitet und im Wasserwerk Gallenklinge zu Trinkwasser aufbereitet. Im Jahr 1998 wurde die Wasseraufbereitung aus dem Pfaffensee eingestellt. Die Parkseen dienen seither der Notwasserversorgung.

Der Metzgerhaustollen ist heute noch vorhanden. Das Ende des Metzgerhaustollens befindet sich beim Wasserwerk Gallenklinge und ist dort nicht sichtbar. Im Wald beim Wasserwerk Gallenklinge befindet sich jedoch eine Thementafel der Stuttgarter Forstverwaltung zum Metzgerhaustollen. (Siehe den Post vom 19.07.2018 in diesem Blog).


Der Anfangspunkt des Metzgerhaustollens befindet sich am Nordostufer des Pfaffensees und ist eingezäunt. Nahe des Zauns gibt es Infotafeln zu den drei Parkseen sowie zum Fütterunsverbot für Tauben und Wasservögel. Leider ist keine Information zum Metzgerhaustollen bzw. zu den anderen, vom Pfaffensee wegführenden Stollen vorhanden.

Wie kommt man hin?
Vom Parkstreifen Schattenring ist man nach wenigen hundert Metern am Ufer des Pfaffensees. Der Parkstreifen Schattenring befindet sich am Rand der Magstadter Straße gleich westlich des Schattenrings. Der eingezäunte Bereich am Beginn des Metzgerhaustollens befindet sich am Nordostufer des Pfaffensees.

Mit dem Linienbus könnte man zur Haltestelle Forsthaus I fahren. Von dort geht man erst mal zum Gebäude Forsthaus I. Von dort folgt man dem Stuttgarter Tor-Weg im Wald in Richtung Süden bis man das östliche Ufer des Pfaffensees erreicht. Für den Rückweg beachte man, dass die Haltestelle Forsthaus I aus mehreren Teilen besteht und die Rückfahrt möglicherweise von einem anderen Standort beginnt. Die Entfernung von der Bushaltestelle Forsthaus I bis zum Pfaffensee ist ca. 1,3 Kilometer. 

Die Parkseen befinden sich im Stadtbezirk Stuttgart-West. Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-West. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit diesem Stadtbezirk befassen, verlinkt.
Unter diesem Steingebäude beim Pfaffensee beginnt der Metzgerhaustollen.
Eingezäuntes Areal am Ufer des Pfaffensees mit dem Gebäude über dem Metzgerhaustollen im Hintergrund und einem großen runden Schacht (Bedeutung?) im Vordergrund
Blick auf das Bauensemble am Ufer des Pfaffensees
Infovitrinen zu den Parkseen und zum Fütterungsverbot für Tauben und Wasservögel hinter dem eingezäunten Bereich 
Sitzbank am Ufer des Pfaffensees, einem der Parkseen im Stuttgarter Glemswald
Blick auf den Pfaffensee

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.